aposcope-Umfrage

Männergesundheit: Apotheken haben Nachholbedarf APOTHEKE ADHOC, 22.11.2019 14:52 Uhr

Berlin - Männer kommen tatsächlich meist in die Apotheke, um sich bei typischen Fragen der Männergesundheit beraten zu lassen. Das belegt eine aktuelle aposcope-Umfrage, die allerdings auch zeigt: Die meisten Apotheken sind nur bedingt für das Thema Männergesundheit gewappnet.

Prostatabeschwerden, Haarausfall, erektyle Dysfunktion: Diese drei Beschwerden kommen wahrscheinlich den meisten Menschen in den Sinn, wenn es um Männergesundheit geht. Und tatsächlich: Einer aposcope-Umfrage unter 207 Apothekern und PTA zufolge rangieren nur Rückenschmerzen über diesen drei Beschwerden. Knapp 67 Prozent der Männer kommen demnach in die Offizin, wenn es im Kreuz drückt und sticht. Auf den Plätzen zwei bis vier folgen Prostatabeschwerden mit knapp 59, Haarausfall mit 53 und sexuelle Schwäche/ erektyle Dysfunktion mit knapp 52 Prozent.

Damit sind schon die vier Indikationen genannt, bei denen die Antwortrate über der Hälfte der Befragten lag. Auch Kopfschmerzen und Schlafprobleme sind mit knapp 50 und 47 Prozent noch sehr weit verbreitet, es folgt Blasenschwäche mit 40 Prozent. Was auffällt: Die Nennungen der Apothekenmitarbeiter decken sich teils mit den Klischees über typisch männliches Gesundheitsverhalten. So gaben gerade einmal 1,9 Prozent der Befragten an, dass Männer eher zur Prävention in die Apotheke kommen. 85 Prozent gaben hingegen an, dass Männer eher im Akutfall in die Apotheke kommen. Dass sich akuter und präventiver Bedarf die Waage halten, gaben 13 Prozent der Befragten an.

Auch die allgemeine Beratung zu Präventionsthemen scheint beim männlichen Teil der Bevölkerung keine große Rolle zu spielen: Nur 7 Prozent der Befragten gaben an, dass Männer sich in ihrer Apotheke zu Präventionsthemen beraten lassen. Allgemein zeigt die Studie, dass Bereiche, die landläufig als typisch weiblich gelten, bei der Beratung von Männern offensichtlich kaum eine Rolle spielen – obwohl sie es theoretisch könnten. So gaben nur 6 Prozent der Befragten an, dass sich Männer in ihrer Apotheke zum Thema Kinderwunsch beraten lassen. Bei der Intimhygiene ist es sogar nur ein Prozent.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Kundenzeitschrift „deine Apotheke“

Exklusiv: Marcus Freitag im Podcast»

Gratis zur Digitalkonferenz

VISION.A: Tickets gewinnen und dabei sein!»

Kundenzeitschriften

Phoenix bringt Funke in Apotheken»
Politik

Randnotiz

Mit dem Wiederholungsrezept in den Ruin?»

Dauerverordnung

Wiederholungsrezept: Der Countdown läuft»

CDU-Spitze

Meyer-Heder: Spahn als Kanzlerkandidat»
Internationales

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»
Pharmazie

Neue Warnhinweise und Nebenwirkungen

Neue Fachinfo für Cabergolin und Lisdexamphetamin»

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»
Panorama

Bayern

Influenza: 50 Prozent über Vorjahr»

Startschuss für die fünfte Jahreszeit

Alaaf und Helau aus den „jecken“ Apotheken»

Aus Geltungssucht

Pflegehelfer spritzte Insulin – Haftstrafe»
Apothekenpraxis

Brauchtumspflege in der Apotheke

Orden, Berliner und Dreigestirn»

Streit um Refinanzierungsvereinbarung

TI-Konnektoren: Kassen wollen zahlen, DAV widerspricht»

Fragen und Antworten zum DocMorris-Verfahren

EuGH-Vorlage – worum geht es?»
PTA Live

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»

Wundheilungsfördernd und desinfizierend

Rezepturtipp: Zinkoxid und Glucocorticoide»
Erkältungs-Tipps

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»
Magen-Darm & Co.

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»