Apothekenkooperationen

Linda bleibt am Ball

, Uhr
Berlin -

Nach dem WM-Titel will die deutsche Fußballnationalmannschaft nun auch im Sommer in Frankreich Europameister werden. An der Erstversorgung der Kicker sollte es jedenfalls nicht scheitern. Die Linda-Apotheken und der Deutsche Fußballbund (DFB) verlängern ihre seit 2010 bestehende Partnerschaft. Auch für die Länderspiele im kommenden Jahr bleibt Linda offizieller Ausstatter des Medizinkoffers.

Sollten Reus, Müller oder Boateng mal am Seitenrand wegen kleiner Blessuren behandelt werden müssen, rennen die medizinischen Betreuer mit dem Linda-Medizinkoffer auf den Platz. Für die Erstversorgung von kleinen Verletzungen beinhaltet der Koffer die üblichen Produkte: Eisspray, Massageöl, Sporttape, Verbandspäckchen, Pflaster, Schere, Desinfektionsspray, Kompressen, und eine Alu-Decke zählen dazu.

Linda und der DFB – immerhin der weltweit größte Sportverband – arbeiten seit 2010 zusammen. Die Kooperation findet auch auf lokaler Ebene statt. Der Medizinkoffer ist für die vielen Freizeit- und Amateurvereine in den jeweiligen Linda-Apotheken für knapp 100 Euro zu erwerben. Zu den Sportpartnern von Linda zählen unter anderem die Fraport Skyliners (Basketball), Galaxy Frankfurt (Football) sowie zahlreiche Profifußballvereine aus der ersten und zweiten Bundesliga sowie der Regionalliga.

Die Apothekenkooperation unter der Dachmarke Linda ist ein Zusammenschluss von rund 1100 unabhängigen Apotheken. Sie sind damit auch alle Mitglieder im Marketing Verein Deutscher Apotheker (MVDA). Dieser wurde 1990 gegründet, verfügt über 3500 Mitgliedsapotheken und wird seit Oktober 2015 von Apothekeninhaberin Gabriela Hame-Fischer geführt.

Dass Apotheken und Fußball oft und gern zusammenarbeiten, zeigen auch andere Kooperationen: Fußballbundesligist Borussia Dortmund hat die Versandapotheke Apotal als Partner für die Versorgung der medizinischen Abteilung. Die Kooperation mit Apotal ist allerdings etwas größer angelegt: Die Versandapotheke liefert nicht nur Arzneimittel und Verbandstoffe, sondern investiert im Stadion auch in Bandenwerbung. Das Logo der Versandapotheke ist zudem auf den Medizinkoffern zu sehen.

Weiter im Norden versorgt Eurapon den Ligakonkurrenten Werder Bremen. Die Versandapotheke versorgt die Profiabteilung, die U23 und das Leistungszentrums des Vereins mit Apothekenbedarf. Die Kooperation läuft zunächst ein Jahr. Auf den Werbebanden erscheint das Logo sowie ein regionaler Bezug vor und nach dem Spiel sowie in der Halbzeitpause. Die 210 Meter lange Bandenwerbung von Eurapon wird den Fans 20 Sekunden präsentiert, bevor die LED-Anzeige zum nächsten Werbepartner wechselt. Außerdem seien Werbeaktionen im Stadion geplant.

Auch auf dem Eis finden Apotheke und Sport zueinander. Die Einhorn-Apotheke in Straubing übernahm die pharmazeutische Betreuung des örtlichen Eishockeyvereins. Obwohl die Tigers in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) spielen, also der höchsten Spielklasse, war die Versorgung mit Arzneimitteln in der Vergangenheit eher zufällig organisiert. Das medizinische Team besorgte die Medikamente selbst, in Apotheken oder online. Die Einhorn-Apotheke liefert nicht nur Medikamente und Verbandstoffe, sondern hat auch bei allen Nahrungsergänzungsmitteln und anderen Produkten die NADA-Dopingliste im Blick.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Apothekenprodukte bestenfalls mittelmäßig
Öko-Test: Weichmacher in Kindersonnenschutz
Alliance Healthcare Deutschland
Gerlach besucht Großhändler

APOTHEKE ADHOC Debatte