Kosmetikhersteller

Neuer Chef für Louis Widmer

, Uhr
Berlin -

Wechsel bei Louis Widmer: Goetz Winter wird ab Februar 2017 neuer Chef des Schweizer Kosmetikherstellers. Er löst Roland Kuh ab, der in Ruhestand gehen wird. Im April 2017 folgt Dr. Marcel Langenauer auf Geschäftsleiter Hans-Jürg Furrer, der sich ebenfalls in die Rente verabschiedet.

Inhaberin Annemarie Widmer erneuert die Führungsspitze des schweizerischen Kosmetikherstellers. Der jetzige Firmenchef Kuh ist bereits 24 Jahre, der technische Direktor Furrer 35 Jahre im Unternehmen. Letzterer ist auch für den Bereich Forschung und Entwicklung verantwortlich und beantwortet auf der Internetseite Fragen von Verbrauchern.

Der neue Firmenchef Winter ist seit sieben Jahren für die Geschäfte der Estée Lauder Companies in der Schweiz verantwortlich. Zuvor war der 50-Jährige General Manager Schweiz der La Praire Groupe und von Marbert. Langenauer machte seinen Doktortitel in Chemie, ist Experte der Dermatologie und seit neun Jahren eigenständiger Unternehmer in der Kosmetikbranche. Zuvor war er zwölf Jahre bei Spirig Pharma tätig, zuletzt verantwortlicher Direktor Forschung und Entwicklung sowie Mitglied der Geschäftsleitung.

Das Unternehmen wurde 1960 von Louis-Edouard Widmer und seinem Sohn Louis-Max Widmer in Uitikon bei Zürich gegründet. In dritter Generation ist seit 2002 Widmer in der Geschäftsleitung für das Marketing verantwortlich.

Louis Widmer bietet verschiedene Serien wie Remederm für sehr trockene Haut, Skin Appeal bei unreiner Haut sowie Sonnenschutzprodukte an. Zum Sortiment gehören auch Dermatologica wie Mittel gegen Akne, Herpes, Hyperpigmentierung sowie zur Wundbehandlung. Die Produkte werden in Apotheken und Drogerien vertrieben.

Das Familienunternehmen mit Sitz in Schlieren bietet die Hautpflegeprodukte europaweit über fünf Tochtergesellschaften in Deutschland, Österreich, Finnland, Belgien und Holland an. In anderen Ländern gibt es Vertriebspartnerschaften. Mehr als 250 Mitarbeiter sind im Unternehmen beschäftigt.

Marktführer im Bereich Apothekenkosmetik ist Eucerin vor Vichy, La Roche-Posay, Avène, Medipharma und Dr. Hauschka. Louis Widmer liegt auf Platz 12. Im vergangenen Jahr wurde mit Kosmetik rund 1,3 Milliarden Euro (plus 3 Prozent) auf Basis der Apothekenverkaufspreise (AVP) umgesetzt. Versandapotheken verkauften laut IMS Health Ware im Wert von rund 196 Millionen Euro.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
„Anthroposophie ist sehr moderne Medizin“
Weleda: Tina Müller plant Apothekenoffensive
Parfümeriekette verkauft Apothekenkosmetik
Vichy & Co.: Douglas erhält Selektivvertrag
Mehr aus Ressort
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
MAYD(ay), wir sinken!
Dominante Marktposition missbraucht?
Vifor muss Aussagen über Konkurrenten zurücknehmen
Bühne frei für große und kleine Visionen
VISION.A Awards: Jetzt noch bewerben!

APOTHEKE ADHOC Debatte