Interview Thomas Worch (Parmapharm)

„Kooperationen brauchen keine Schläfer“

, Uhr

ADHOC: Machen Eigenmarken das Markengeschäft kaputt?
WORCH: Nein. Das Zusammenspiel funktioniert: Eine gute Eigenmarke kann die Marke im Preis schützen. Der Apotheker wird dem Kunden auf Wunsch natürlich immer das Markenprodukt geben. Wenn er aber einen preissensiblen Patienten hat, kann er eine günstige Alternative empfehlen.

ADHOC: Gehören Eigenmarken in die Sichtwahl oder in die Schublade?
WORCH: Unsere Eigenmarken sollten schon in der Sichtwahl stehen – direkt neben der Marke als zusätzliches Angebot. Wir möchten aber unser gesamtes Sortiment bekannter machen und schlagen deshalb ein extra Eigenmarken-Regal vor.

ADHOC: Sie waren sieben Jahre bei Bayer, sind Eigenmarken Ihr Steckenpferd?
WORCH: Die Idee kam von den Mitgliedern, am Ende müssen wir als Zentrale aber die Überzeugungsarbeit leisten. Heute bieten rund 200 Apotheker unsere Eigenmarken an, wobei nicht immer das gesamte Portfolio darunter ist. Es gibt Apotheker, die noch nicht mitziehen. Das ist eine Herausforderung für uns. Wir sind heute aber schon viel weiter als vor drei oder vier Jahren.

ADHOC: Warum zögern Apotheker?
WORCH: Die Eigenmarken sind keine Selbstläufer, sondern brauchen Beratung. Der Inhaber muss sich aktiv dafür entscheiden und auch dem Team klar machen, was die Eigenmarken bedeuten. Wir können als Systemzentrale nicht endlos Rabatte oder Verkaufshilfen geben. Der Inhaber muss sein Team zur Abgabe der Eigenmarken motivieren. Da muss sich viel in den Köpfen bewegen.

APOTHEKE ADHOC Umfrage

Eigenmarken in der Apotheke: Was meinen Sie?Jetzt abstimmen »

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Auch in deiner Nähe – jetzt anmelden!
APOTHEKENTOUR 2022 – Der Film vom Start »
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam »
Mehr aus Ressort
Abmahnung von der Wettbewerbszentrale
Rx-Boni: Zweiter Angriff auf Shop Apotheke »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
KBV warnt vor „Akzeptanzverlust bei Ärzten“
E-Rezept: Lauterbach soll Gematik bändigen»
„Wir sind noch lange nicht in der Praxis“
E-Rezept: Zwei Praxen dominieren die Statistik»
Auch in deiner Nähe – jetzt anmelden!
APOTHEKENTOUR 2022 – Der Film vom Start»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan»
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»