OTC-Hersteller

Glaxo schielt auf Thermacare APOTHEKE ADHOC, 26.10.2017 16:41 Uhr

Berlin - Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline hat offenbar ein neues Objekt der Begierde: die OTC-Sparte von Pfizer. Bei der Vorstellung der Quartalszahlen erklärte die seit April amtierende Konzernchefin Emma Walmsley, man werde sich „das Geschäft wohl näher anschauen“. Allerdings seien die Pläne noch in einem frühen Stadium. Pfizer hatte erst vor wenigen Tagen abermals mitgeteilt, das OTC-Geschäft auf den Prüfstand zu stellen. Verkauf nicht ausgeschlossen.

Nachdem Pfizer seit Jahren regelmäßig den Verkauf des OTC-Chefs ankündigt, scheint die Sache diesmal ernst zu werden. Noch im November soll der Verkaufsprozess starten, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Insider. Das Vorhaben wird demnach begleitet von Morgan Stanley, Centerview und Guggenheim. Mehr als 15 Milliarden US-Dollar könnte die Sparte bringen, die zuletzt 3,4 Milliarden Dollar erlöste.

Neben Reckitt Benckiser soll auch GSK interessiert sein. Walmsley hatte sich bei ihrem Amtsantritt auf die Fahne geschrieben, die Produktpipeline des Konzerns zu stärken. Bei Übernahmen will sie ihren Fokus auf Kaufziele verengen, die größere Chancen bieten. Pfizer will seine OTC-Sparte abstoßen, weil diese gerade einmal 6 Prozent des Gesamtumsatzes von 53 Milliarden Dollar ausmacht.

In Deutschland vermarktet Pfizer die Marken Thermacare, Vitasprint, Baldriparan, Centrum, Spalt, Nexium und Imedeen. Mit einem Umsatz von rund 170 Millionen Euro auf Basis der Apothekenverkaufspreise (AVP) liegt der Konzern auf Rang 11 unter den OTC-Herstellern.

GSK ist mit rund 500 Millionen Euro die Nummer 2 hinter Bayer. Zum Portfolio gehört Voltaren, das alleine 200 Millionen Euro ausmacht und zu dem Thermacare gut passen würde. Weitere wichtige Apothekenprodukte sind Fenistil, Lamisil, Otriven, Nicotinell und Lemocin sowie Chlorhexamed, Zovirax und Cetebe. Mit Produkten zur Mundhygiene ist der Konzern auch im Mass Market vertreten. Die OTC-Sparte ist ein Joint Venture mit Novartis.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

VISION.A 2019

Blaues Plasma: Wundpflaster aus Star Trek»

Versandapotheken

Rekordverlust bei Zur Rose»

Obstipation

Bekunis bringt Flohsamenschalen»
Politik

Mecklenburg-Vorpommern

Stipendium für Hausarzt-PJ»

Berlin

Kammerwahl: Keine Mehrheit für Belgardt»

Apothekenreform

DAV: Wasserdicht nachbessern»
Internationales

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»
Pharmazie

Lebenserwartung kürzer als bei Krebs

AdkÄ zu Valsartan: „Es besteht ein Risiko“»

FDA-Zulassung

Brexanalon gegen Wochenbettdepression»

Antirheumatika

Blutgerinnsel in der Lunge: Empfehlung für Xeljanz»
Panorama

Gallery of Inspiration

Ein Herz im 3D-Druck»

Digitalkonferenz

So erleben Pharmaziestudenten die VISION.A»

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»
Apothekenpraxis

Im Notdienstplan vergessen

Apotheke leistet 40 Jahre keinen Notdienst»

Wie geht das mit den Influencern?

Du sollst keine Liebe kaufen!»

Spannender Arbeitstag

PTA überführt BtM-Rezeptfälscher»
PTA Live

Pharmazie bei den Streitkräften

Bundeswehr kennt keinen PTA-Mangel»

Zahngesundheit

Zahncreme mit „Hallo-Wach-Kick“»

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»