Pharmakonzerne

Forschungschef verlässt Grünenthal APOTHEKE ADHOC, 24.04.2018 09:06 Uhr

Berlin - Grünenthal bekommt einen neuen Forschungsleiter. Dr. Klaus-Dieter Langner verlässt das Unternehmen nach 20 Jahren, ihm folgt im Juli der Däne Philip Just Larsen, der von Sanofi wechselt.

Langner hatte den Posten des Forschungsleiters 2013 angetreten. Zuvor war er zwei Jahre lang Executive Vice President and Chief Operating Officer von Grünenthal Innovation. Im Jahr 2000 übernahm er die Verantwortung für die weltweite präklinische Forschung und Entwicklung. Der Molekularbiologe war 1998 als Leiter der präklinischen Entwicklung zu Grünenthal gewechselt. Zuvor arbeitete er bei den Behringwerken in Marburg, wo er als wissenschaftlicher Mitarbeiter begann und später verschiedene Positionen im Management übernahm.

Larsen verantwortet am Sanofi-Standort Frankfurt das globale Geschäft mit Diabetesmedikamenten und translationaler Medizin, außerdem ist Forschungsleiter des „German Hub“. Er ist ausgebildeter Internist und Neurologe und hat auf dem Gebiet Neurowissenschaften/Endokrinologie promoviert. Larsen hat viele Jahre in der Arzneimittelforschung gearbeitet und präklinische Projekte in die klinische Entwicklung überführt.

Bevor er zu Sanofi kam, arbeitete er unter anderem für Eli Lilly und Novo Nordisk. Er war an der Entwicklung von drei neuen Medikamenten beteiligt, die eine Marktzulassung erhielten: die „Abnehmspritze“ Victoza/Saxenda (Liraglutid, Novo Nordisk) sowie die Antidiabetika Trulicity (Dulaglutid, Eli Lilly) und Lyxumia (Lixisenatid, Sanofi). Letzteres wurde 2014 mangels Zusatznutzen vom Markt genommen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema