Ex-Bayer-Chef verlässt Unilever überraschend

, Uhr
Berlin -

Der Konsumgüterkonzern Unilever bekommt einen neuen Verwaltungsratschef. Der frühere Bayer-Chef Marijn Dekkers lege den Führungsposten mit sofortiger Wirkung nieder, teilte der niederländisch-britische Konzern, der Marken wie Knorr, Langnese und Dove vertreibt, überraschend mit. Nachfolger werde der frühere Chef der Reederei A.P. Moller-Maersk, Nils Andersen, der dem Verwaltungsrat von Unilever bereits angehört.

Dekkers, der den Posten seit April 2016 innehatte, wolle sich stärker auf seine Funktion als Gründer und Verwaltungsratschef der Beteiligungs- und Beratungsgesellschaft Novalis LiveSciences konzentrieren, hieß es. Dem Verwaltungsrat von Unilever wolle er weiterhin als einfaches Mitglied angehören.

Sein Nachfolger Andersen sitzt derzeit auch im Verwaltungsrat des Ölkonzerns BP und führt die entsprechenden Aufsichtsgremien beim Chemiekonzern Akzo Nobel und der dänischen Supermarktkette Salling Group. Seine Posten bei BP und Salling will er den Angaben zufolge bis März 2020 niederlegen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Lizenzen für Generikahersteller
Corona-Medikament: Pfizer erlaubt Generika »
Mehr aus Ressort
Natürlich gegen Muskelschmerzen
Voltanatura: GSK bringt Pflanzen-Gel »
Selbsttests waren für die Belegschaft bestimmt
Medice-Chef erklärt Netto-Angebot »
Weiteres
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Gematik: „Tests sind aussagekräftig“
E-Rezept: Vollgas gegen die Wand»
Nicht erst ab 1. Januar
Abda: Apotheken-Impfungen jetzt!»
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Der Spahn-Sinn hat ein Ende»
Jetzt live zum Bund-Länder-Treffen
Merkel würde für Impfpflicht stimmen»