Doppelherz bringt System-Vitamin D

, Uhr

Berlin - Vitamin D gehört mit zu den nachgefragtesten Nahrungsergänzungsmitteln in der Apotheke. Das Sonnen-Vitamin übernimmt viele wichtige Aufgaben im Organismus. Der Körper kann die Verbindung nur mit Hilfe von Sonnenlicht produzieren. Folglich kann es im Winter zu einem Vitamin-D-Mangel kommen. Doppelherz hat nun vier neue Produkte unter der apothekenexklusiven Marke Doppelherz System auf den Markt gebracht.

Vitamin D spielt vor allem im Winter eine große Rolle im Handverkauf. Die Verbindung kann vom Körper nur in Zusammenarbeit mit Sonnenlicht hergestellt werden. Da auch Solarien keine adäquate Alternative zur natürlichen Sonne bieten, kommen vor allem in der kalten Jahreszeit Kunden in die Apotheke, um Vitamin D mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln zu supplementieren. Vitamin D übernimmt im Körper zahlreiche Aufgaben: Es unterstützt die Calcium- und Phosphataufnahme im Darm, den Knochenaufbau und die einwandfreie Funktion des Immunsystems durch T-Zell-Aktivierung. Darüber hinaus kann Vitamin D bei der Kräftigung der quergestreiften Muskulatur und dem Aufbau der Atemwegsmuskulatur helfen. Das Vitamin soll auch positive Auswirkungen auf die Psyche haben.

Für jeden die passende Darreichungsform

Queisser erweitert nun das apothekenexklusive Sortiment Doppelherz System um vier Produkte: Die Vitamin D Gel-Tabs enthalten 320 I.E. Vitamin D und kommen als Weichtabletten auf den Markt. Sie eignen sich gut für Kinder, da sie gelutscht oder gekaut werden können. Das Nahrungsergänzungsmittel schmeckt nach Apfel. Wer es lieber geschmacksneutral möchte, der kann auf die aromafreien Vitamin D Tropfen Family zurückgreifen. Vier Tropfen liefern 400 I.E. Vitamin D. Beide Nahrungsergänzungen eignen sich für Kinder ab vier Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

Auch zwei Kombi-Präparate sind neu. Die Doppelherz System VitaminD3 2000 + K2 Tropfen enthalten pro Dosis 2000 I.E. Vitamin D und zusätzliche 100 µg Vitamin K in Form von Menachinon. Vitamin D unterstützt bekanntlich die Calciumaufnahme im Darm. Durch Osteocalcin wird der Mineralstoff-Transport in den Knochen gefördert. Damit das Peptidhormon aktiv Calcium im Knochen binden kann, müssen die im Molekül gebundenen Glutamylreste carboxyliert werden. Dies geschieht mithilfe des Co-Faktors Vitamin K.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Premiere bei Eucerin
Run auf Adventskalender »
Kosmetikhersteller siegt vor Gericht
Depotvertrag: Befristete Preisbindung zulässig »

Mehr aus Ressort

Plattform verspricht Arzneimittel in 30 Minuten
Gründer spielen Express-Apotheke »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Plattform verspricht Arzneimittel in 30 Minuten
Gründer spielen Express-Apotheke»
Premiere bei Eucerin
Run auf Adventskalender»