Apexxnar: Pneumokokken-Impfstoff von Pfizer | APOTHEKE ADHOC
Schutz vor 20 Serotypen

Apexxnar: Pneumokokken-Impfstoff von Pfizer

, Uhr
Berlin -

Pfizer hat zu Mitte April einen neuen Pneumokokken-Impfstoff auf den Markt gebracht. Der Konjugatimpfstoff weist die bislang breiteste Serotypenabdeckung auf und soll vor 20 verschiedenen Streptokokken-Serotypen schützen.

Apexxnar ist zur Prävention von invasiven Erkrankungen und Pneumonie zugelassen. Der Pneumokokkenpolysaccharid-Konjugatimpfstoff wurde von Pfizer entwickelt und umfasst 20 Serotypen von Streptococcus pneumoniae. Die Polysaccharide liegen konjugiert an das CRM197-Trägerprotein vor. Außerdem sind sie an Aluminiumphosphat adsorbiert.

Breite Serotypenabdeckung für besseren Schutz

Es handelt sich damit um den ersten Pneumokokken-Polysaccharid-Konjugatimpfstoff, der vor 20 Serotypen schützen soll. Neben den in Prevenar 13 enthaltenen Serotypen sind außerdem weitere enthalten, welche mit einem besonders hohen Risiko für Antibiotikaresistenzen oder hohe Sterblichkeitsraten in Verbindung gebracht werden.

Personen ab 18 Jahren dürfen den Impfstoff erhalten. Die Applikation erfolgt intramuskulär als Einzeldosis. Durch die Applikation soll es zu einer T-Zell-Antwort kommen, wodurch neben den Antikörpern auch B-Gedächtniszellen gebildet werden. Bei einer erneuten Exposition gegenüber einem der Serotypen soll dann die Schutzwirkung gegeben sein.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen die typischen Impfreaktionen:

  • Schmerzen an der Injektionsstelle (79,2%)
  • Muskelschmerzen (62,9%)
  • Ermüdung (46,7%)
  • Kopfschmerzen (36,7%)
  • Gelenkschmerzen (16,2%)

Apexxnar soll nun auch an Säuglingen erprobt werden. Daten der Phase-III-Studie sollen voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte folgen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Marketingaktion für Grippostad & Co.
Videogutscheine: Stada abgemahnt »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Impflücken und fehlende Booster
Chinas Impfproblem»
Gesundheitsministerin Sachsen-Anhalt
Grimm-Benne: Impfteams bis Februar»
KHPflEG im Bundestag verabschiedet
eGK-Identverfahren in der Apotheke»
Mehr als ein „beleuchtetes Stück Papier“
Gematik gegen Verschlüsselung des E-Rezeptes»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»