Unkrautvernichtungsmittel

Glyphosat-Prozess: Eklat zum Auftakt dpa, 26.02.2019 09:37 Uhr

San Francisco - Wegen der umstrittenen Geschäfte der US-Tochter Monsanto ist der deutsche Pharma- und Chemieriese Bayer in Amerika mit Tausenden Klagen konfrontiert. Nun hat der zweite Prozess begonnen. Der Auftakt verlief konfrontativ und lieferte bereits den ersten Eklat.

Die Bayer-Tochter Monsanto findet sich in den USA wegen ihrer Unkrautvernichter mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat erneut auf der Anklagebank wieder. Nachdem der Saatgutriese im vergangenen Jahr bereits eine bittere Schlappe vor einem US-Gericht kassiert hatte, begann am Montag in San Francisco der zweite Prozess. Auch hier geht es um angebliche Krebsrisiken von Monsantos Verkaufsschlager Roundup. Der Konzern wird beschuldigt, die Gefahren bewusst verschwiegen zu haben. Für Bayer geht es um viel Geld – und der gute Ruf steht auf dem Spiel.

Der erste Verhandlungstag vor dem Bundesbezirksgericht in Nordkalifornien startete direkt mit einem heftigen Schlagabtausch. Dem zuständigen Bundesrichter Vince Chhabria ging bereits das Auftaktplädoyer der Klägeranwältin Aimee Wagstaff zu weit – er drohte ihr wegen angeblicher Verstöße gegen die im Vorwege festgelegte Prozessordnung mit Sanktionen. Der Richter verdonnerte die Juristin, noch im Laufe des Tages eine schriftliche Erklärung zu ihrem Verhalten abzugeben, um einer möglichen Bestrafung zu entgehen. Was war passiert?

Chhabria hatte im Januar entschieden, das Verfahren in zwei Phasen zu teilen. Dadurch wird es zuerst um die Frage gehen, ob Glyphosat krebserregend ist. Sollten die Kläger dies belegen können, so würde dann im weiteren Verlauf erörtert, ob Monsanto arglistig über Risiken seiner Produkte hinweggetäuscht hat. Diese Regelung hat auch Auswirkungen auf die Argumente, die von den Streitparteien vor der Jury vorgebracht werden dürfen. Die Anschuldigungen, Monsanto habe gezielt versucht, die Gefahren des Unkrautvernichters Roundup zu vertuschen, müssen zunächst warten. Daran soll sich Anwältin Wagstaff jedoch nicht gehalten haben. Ihr Mandant, der Kläger Edwin Hardeman, macht Roundup für seine Erkrankung an Lymphdrüsenkrebs verantwortlich. Monsanto habe das „für die menschliche Gesundheit gefährliche“ Produkt ohne hinreichende Warnungen verkauft und müsse dafür zu Schadenersatz verurteilt werden, heißt es in der Anklageschrift.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»

Schmerzmittel

Neu von Aliud: Ibuprofen als Direktgranulat»
Politik

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Brexit

Umzug: Arzneimittel-Agentur der EU mit neuem Sitz in Amsterdam »

Hessen

Medibus soll bis Ende 2020 unterwegs sein»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Lucentis: Anhaltende Schwergängigkeit der Fertigspritzen»

Neuropathische Schmerzen

Cannabis erstmals in Leitlinie aufgenommen»

Lebererkrankungen

Alkoholische Hepatitis: Heilung durch Darmbakterien»
Panorama

Bayerische Staatsmedaille

Apotheker für Engagement für Demenzkranke geehrt»
Ermittlungen laufen Nach Spritzen-Attacke: kein Hinweis auf injizierten Stoff»

Infektionskrankheiten

Tödliches Staupe-Virus in Bayern»
Apothekenpraxis

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»

Kooperationen

MVDA und Phoenix raufen sich zusammen»
PTA Live

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»