E-Rezept: Wer ist der erste Versicherte?

, Uhr
Berlin -

Eine Apotheke, ein Arzt, ein Patient: So schlank verläuft der E-Rezept-Start in Berlin und Brandenburg. Doch wer ist der eine Versicherte, der – zwar doch nicht ab dem 1. Juli, aber irgendwann im dritten Quartal – das E-Rezept zuallererst testen soll? Detlev Scherbring heißt er und kommt nicht aus der Fokusregion Berlin/ Brandenburg, sondern aus Bocholt in Nordrhein-Westfalen. Das ist noch nicht das einzige Bemerkenswerte an der Auswahl.

Detlev Scherbring genießt nach eigenen Angaben das Leben – denn er ist Privatier und muss keiner geregelten Arbeit mehr nachgehen. Zeit genug für die Erprobung der E-Rezept-App aus Patientensicht hat er damit auf jeden Fall. „Durch meine Teilnahme am Beta-Test möchte ich zu einem patientenorientierten System beitragen. Ich erhoffe mir eine einfache und intuitive App, die bei allen Altersgruppen Akzeptanz findet und genutzt wird“, zitiert ihn die Gematik als „Versicherten“ auf ihrer Website. Durch das E-Rezept erhoffe er sich eine Vereinfachung von Abläufen mit einem durchgängigen Prozess, von der Rezeptausstellung bis zum Erhalt des Medikaments: „Gleichgültig wo ich bin, ob im Büro, zu Hause oder sogar im Urlaub.“

Allerdings: Mit einem echten E-Rezept wird Scherbring wohl vorerst gar nicht in Kontakt kommen. „Herr Scherbring ist ein Beta-Tester und nicht der erste Patient mit E-Rezept“, erklärt die Gematik auf Nachfrage. „Er freut sich als Beta-Tester auf den Start des E-Rezepts und die Nutzung der App.“ Die Beta-Version der Gematik-E-Rezept-App testen kann indes jeder, denn sie ist bereits seit mehreren Wochen verfügbar und kann ohne besondere Registrierung heruntergeladen, installiert und im Demo-Modus benutzt werden.

Allerdings handelt es sich bei Scherbring nicht um einen unbedarften Verbraucher mit durchschnittlichen Anwenderkenntnissen – vielmehr kennt er sich sehr gut mit dem aus, was er da beurteilen soll. Denn bis vor einem Jahr hatte er eine lange Managerkarriere in den Digitalabteilungen von Siemens durchlaufen: Nach dem Studium der Elektrotechnik in Münster stieg er 1985 dort ein und durchlief die Karriereleiter im Supply und Quality Management. 2007 wechselte er zur Telekommunikationstochter Gigaset, zuerst als Vice President Supplier Management in Shanghai, später dann als Manager in der Auftragsfertigung.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App »
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen »
Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs»
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise»