Gematik: Kein E-Rezept am 1. Juli

, Uhr

Berlin - Je näher der Termin des E-Rezept-Starts rückt, desto dünner wird er. Einen Tag vor der offiziellen Einführung räumt die Gematik nun ein: Es gibt noch gar kein E-Rezept. Die „ersten Wochen“ werden demnach erst einmal für Techniktests genutzt. Wann genau die erste Apotheke ein echtes E-Rezept bedienen wird, ist noch vollkommen offen.

Der 1. Juli 2021 sollte eigentlich ein historischer Tag im Gesundheitswesen werden: Deutschland sollte endlich den Anschluss an den aktuellen Stand digitaler Gesundheitsversorgung schaffen. Länder wie Großbritannien, Dänemark, Belgien, Kroatien, Schweden, die Türkei oder Spanien arbeiten bereits seit Jahren mit elektronischen Verordnungen, die teils direkt an elektronische Patientenakten und Medikationspläne angedockt sind. Im Schnitt genauso lange wie in diesen Ländern wurde hierzulande das E-Rezept geplant – nur dauerte es halt viel länger bis zur Einführung. Bereits Mitte der 2000er-Jahre waren elektronische Verordnungen ein Thema im Bundesgesundheitsministerium (BMG). Ende 2009 erklärte der damalige Ressortchef Philipp Rösler (FDP), das Projekt E-Rezept vorerst zu stoppen. Es dauerte noch einmal fast ein Jahrzehnt, bis Röslers Nachfolger Jens Spahn (CDU) die Einführung des E-Rezepts 2019 gesetzlich festschrieb.

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens nachzuholen, war bis zur Corona-Krise Spahns Steckenpferd, das größte Projekt seiner Amtszeit – und das E-Rezept der vielleicht wichtigste, zumindest aber für die alltäglichen Versorgungsprozesse einflussreichste Teil davon.

Am Donnerstag ist es nun also so weit: der offizielle Startschuss. Aber es passiert: nichts. Keine Pressetermine, kein Gesundheitsminister, der öffentlichkeitswirksam bei Ausstellung und Einlösung des ersten E-Rezepts dabei ist, kein feierliches Symposium, nicht mal eine Ankündigung, was an dem Tag vor sich geht.

Am Mittwochmorgen erklärt die Gematik auf Nachfrage, warum das so ist: Es gibt noch gar kein „erstes“ offizielles E-Rezept. Stattdessen „simulieren ausgewählte Partner verschiedene Testszenarien“, so die Gematik. „Die simulierten Tests in den ersten Wochen haben das Ziel, das Zusammenspiel der verschiedenen Systeme unter realen Bedingungen zu untersuchen beziehungsweise zu erproben.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo? »

Mehr aus Ressort

Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus »
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept »
Weiteres
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»