EMA prüft bivalentes Moderna-Vakzin | APOTHEKE ADHOC
Angepasst an BA.4 & BA.5.

EMA prüft bivalentes Moderna-Vakzin

, Uhr
Berlin -

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat mit der Prüfung des bivalenten Corona-Impfstoffes von Moderna begonnen: Das Vakzin ist sowohl gegen die Ursprungsvariante von Sars-CoV-2 wie auch gegen die Subtypen BA.4 und BA.5 ausgerichtet. Der US-Konzern will damit zum Konkurrenten Biontech aufschließen, dessen Impfstoff der 3. Generation bereits eingesetzt wird.

Zunächst wurden durch die EMA die an die Subvariante BA.1 angepassten Omikron-Impfstoffe von Moderna und Biontech zugelassen. Nun folgen die an BA.4 und BA.5 aktualisierten Vakzine: Den Anfang machten Biontech/Pfizer mit einer angepassten Version von Comirnaty. Jetzt prüft die EMA das erneut angepasste Vakzin Spikevax von Moderna. Das „neue“ Vakzin soll sowohl auf die Ursprungsvariante von Sars-CoV-2 wie auch auf die aktuellen Subtypen BA.4 und BA.5 ausgerichtet sein. Wann mit einer Zulassung zu rechnen ist, ist noch unklar.

Herbst & Winter mit erneuten Infektionswellen

Expert:innen gehen davon aus, dass es im Herbst und Winter erneut zu Infektionswellen kommen wird. Hinzu könnte außerdem eine massive Influenzawelle kommen: Die Grippewelle könnte früh auftreten und heftig werden. Dies legen zumindest die aktuellen Erfahrungen aus Australien nahe. Nach zwei Jahren Corona-Pandemie ist das Immunsystem nicht trainiert, nach dem Wegfall der Maskenpflicht haben die Influenzaviren leichtes Spiel.

Aktuell bereitet zudem schon eine neue Coronavariante Sorgen: Die neue Omikron-Variante BA.2.75.2 soll die ansteckendste sein, die seither entdeckt wurde. Eine Studie aus Schweden gibt Anlass zur Annahme, dass die Infektionszahlen erneut rasant steigen. Bisher sind bereits mehrere Sublinien von Omikron mit zusätzlichen Mutationen aufgetaucht. Diese ermöglichen meist eine weitere Immunflucht, indem Antikörper umgangen werden.

Mit welchen Entwicklungen er rechnet, erläuterte der Corona-Experte Professor Dr. Thorsten Lehr beim APOTHEKE ADHOC Webinar „Personalausfälle, Influenza & Omikron – Der Herbst wird wild!“. Jetzt im On-Demand-Bereich anschauen!

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Qualitativer Nachweis von DNA
Roche: US-Zulassung für Affenpocken-Test »
Booster-Impfstoff BA.4/BA.4
Omikron-Comirnaty ab fünf Jahren »
Mehr aus Ressort
Gesundheitsministerin Sachsen-Anhalt
Grimm-Benne: Impfteams bis Februar »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Neues Apothekenstärkungsgesetz
Overwiening fordert VOASG 2.0»
Anhörung im Gesundheitsausschuss
Zwei Apothekerinnen, viele Themen»
„Objektiverer Maßstab erforderlich“
Kassen: Botendienst nur bei Behindertenausweis»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»