Dafiro mit falscher Wirkstärke

, Uhr

Berlin - Mehrere Umpackchargen von Dafiro HCT werden seitens Eurim zurückgerufen. Der Grund hierfür ist eine mögliche fehlerhafte Deklaration der einzelnen Wirkstoffmengen.

Dafiro HCT 10 mg/320 mg/25 mg, „EurimPharm“ 98 Filmtabletten
Betroffene Chargen.: BNL93, BNX52, BPK19 (Umpack Ch.-B.: 1000605216, 1000605217, 1000605218, 1000607219, 1000608929)

Eurim informiert darüber, dass mehrere Chargen Dafiro HCT aufgrund einer inkorrekt aufgedruckten Wirkstoffstärke zurückgerufen werden. Anstatt der korrekten Stärke von 10 mg/320 mg/25 mg (Amlodipin, Valsartan, Hydrochlorothiazid) wurde die Stärke 10 mg/160 mg/25 mg aufgedruckt. Somit enthält das enthaltende Präparat lediglich halb so viel Valsartan wie deklariert.

Eurim weist darauf hin, dass nur die genannten Umpack-Chargenbezeichnungen betroffen sind. Andere Umpack-Chargenbezeichnungen mit den genannten Original-Chargen sind nicht betroffen. Es wird um Überprüfung der Lagerbestände gebeten. Eine Rücksendung eventuell vorhandener Packungen erfolgt an folgende Anschrift:

EurimPharm Arzneimittel GmbH
EurimPark 8
83416 Saaldorf-Surheim

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

„Der Druck auf Ungeimpfte wird steigen“
Lauterbach: Einschränkungen fördern Impfbereitschaft »
Weiteres
Übelkeit, Durchfall & Co. im Sommer
Wenn die Hitze auf den Magen schlägt»
Die Psyche übernimmt das Kommando
Wenn der Stress auf den Magen schlägt»