Covid-19: Booster-Impfung nach überstandener Infektion sinnvoll

, Uhr
Berlin -

Nach einer durchgestandenen Covid-Infektion weisen die meisten Patienten zumindest einen gewissen vorübergehenden Immunschutz gegen Sars-CoV-2 auf. Eine einmalige Nachimpfung kann diesen jedoch deutlich verbessern, wie eine im „Lancet“ veröffentlichte Studie kürzlich zeigte – das gilt auch für Mutationen.

Wie lange der Schutz durch Impfstoffe oder eine durchgestandene Infektion anhält, ist noch immer nicht abschließend geklärt. Verschiedene Studien haben sich daher mit der Thematik beschäftigt: Im Zuge der „Siren-Studie“ wollen Wissenschaftler:innen ermitteln, ob der Immunschutz bei Angehörigen der Gesundheitsberufe durch eine Einmaldosis des Pfizer/Biontech-Impfstoffs nach einer Infektion noch verbessert werden kann.

T-Zell-Antwort als entscheidender Hinweis

Die Teilstudie „Pitch“ beschäftigt sich zudem mit der T-Zell-Antwort: Diese kommt zum Tragen, wenn bereits Zellen mit den Viren infiziert wurden und diese nicht durch die Antikörper abgehalten wurden. Im Vergleich zu Antikörper-Studien ist die Untersuchung der T-Zell-Antwort kompliziert und daher eher selten. Allerdings können derartige Forschungen interessante Daten liefern.

Ein Team der Universität Sheffield hat verschiedene T-Zell-Untersuchungen an Infizierten und Nichtinfizierten durchgeführt: Durch Anfärbung von Zytokinen in den Zellen und Messung der Interferon-Anregung wurden so Hinweise auf die T-Zell-Antwort ermittelt, welche gemeinsam mit den Daten zur Antikörperbildung wertvolle Hinweise lieferten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Sensitivität und Nachweisdauer
PEI hat Antikörpertests getestet »
Immunsystem noch nicht vorbereitet
Omikron: Mehr Hospitalisierungen bei Säuglingen »
Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»