Streit um Anti-Kater-Mittel

Krank oder nur verkatert? APOTHEKE ADHOC, 13.09.2019 09:01 Uhr

Berlin - Die Hersteller von Mitteln gegen den „Kater“ werden zuletzt verstärkt rechtlich angegangen. Sowohl der Verband soziale Wettbewerb (VSW) als auch die Wettbewerbszentrale greifen die Produkte an, eine endgültige rechtliche Klärung steht noch aus. Ein betroffenes Produkt ist one:47 der Firma founderholics mit Sitz in Mainz. Geschäftsführer Christopher Prätsch fühlt sich zu Unrecht an den Pranger gestellt und vermutet eine Kampagne der Pharmaindustrie hinter den juristischen Angriffen.

Mit dem VSW duelliert sich Prätsch schon seit einiger Zeit. Vor dem Oberlandesgericht Frankfurt wird aktuell darüber gestritten, ob der Kater eine Krankheit ist oder nicht. Davon hängt ab, ob Anti-Kater-Produkte als Nahrungsergänzungsmittel (NEM) vertrieben werden dürfen.

Parallel wird vor dem Landgericht Mainz über die Katermittel als bilanzierte Diät gestritten. Der Kater wäre demnach rechtlich als Krankheit zu sehen, aufgrund eines Nährstoffdefizites. Wenn der Hersteller mit Studien nachweisen kann, dass dieses Nährstoffdefizit und die daraus folgenden Leiden mit einer bilanzierten Diät angegangen werden können, wären die Produkte wiederum schwer angreifbar.

Prätsch findet es richtig, dass in der Frage Rechtsklarheit geschaffen wird. Das wünsche sich sein Unternehmen auch. Für den Streit sieht er sich gut gewappnet, da man das eigene Produkt mit vielen Experten durchdacht habe – mit Molekularbiologen, Medizinern und anderen Sachverständigen. Sogar von der Aufsichtsbehörde habe man sich die Verpackung freigeben lassen und zudem auf Lebensmittel spezialisierte Fachkanzleien beauftragt, berichtet Prätsch. Kater-Produkte zum jetzigen Zeitpunkt generell als nicht legitim zu beschreiben, sei unfair und rufschädigend. Er vermutet, dass große Hersteller die Wettbewerbshüter eingeschaltet haben, um die eigenen Umsätze mit Kopfschmerzmitteln zu schützen.

Eine Kernfrage ist, ob der Kater eine Krankheit ist oder nicht. Aus Sicht des Herstellers ist die Frage eindeutig geklärt. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sehe einen Kater nicht als Krankheit, so Prätsch. Insbesondere beschreibe der Kater nicht eine Alkoholvergiftung und in der Folge Erbrechen, wie es der VSW immer mal wieder dargestellt habe. Leistungseinschränkungen wie Müdigkeit oder Kopfschmerzen hätten die meisten Menschen auch nach moderatem Alkoholkonsum – ohne sich exzessiv zu betrinken. Gegen eine Alkoholvergiftung sei ein Anti-Hangover-Produkt übrigens auch niemals die Lösung.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

TK prüft Zusammenarbeit

Ada soll sensible Patientendaten an Facebook geschickt haben»

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»
Politik

Antwort an Michael Hennrich

Regierung: Erhebliche Bedenken gegen Rx-VV»

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

AMK-Meldung

Rückruf: Levocetirizin Glenmark, Aspecton und Palexia retard»

Forschungsprojekt

Neurologische Erkrankungen durch Nanoplastik?»

Gerinnungshemmer

Bayer: Zulassungserweiterung für Xarelto»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

Trickdiebstahl

Wärmepflaster-Betrüger auf Apothekentour»

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»