Beratung

Insektensprays nicht unbedenklich Alexander Müller, 27.07.2007 12:22 Uhr

Berlin -

Das Umweltbundesamt (UBA) rät Verbrauchern, Insektensprays sparsam anzuwenden. Der Einsatz im Haushalt solle nach Möglichkeit vermieden werden, da viele der Sprays als Wirkstoff Biozide enthielten, die noch ungeklärte gesundheitliche Risiken bergen könnten. Die eingesetzten Organophosphate wirken als Nervengifte. Sie stören die Signalübertragung zwischen Nervenzellen beziehungsweise zwischen Nerven- und Muskelzellen. Das UBA und die Verbraucherzentralen geben darüber Auskunft, welche Mittel bedenkenlos eingesetzt werden können.

Eine andere Frage ist es, wie Insektenstiche behandelt werden sollen, wenn ein Blutsauger erst zugeschlagen hat. Hamburger Apothekerkammer und -verein raten, Kinder und Menschen mit empfindlicher Haut mit besonders schonenden Produkte zu behandeln, um die Haut nicht unnötig zu reizen. Gele und Crèmes könnten die Haut auch nach dem Mückenstich beruhigen und Juckreiz, Rötung und Schwellungen reduzieren.

Der milde Winter und die Kombination aus Regen und Hitze in den vergangenen Wochen hätten ideale Bedingungen für Mücken geschaffen. Vor allem Kinder litten in diesen Tagen unter den kleinen Plagegeistern. In den Apotheken macht sich die Mückensaison zur Zeit besonders bemerkbar: Die Nachfrage nach Insektenschutzmitteln und juckreizstillenden Gelen sei stark angestiegen, so die Hamburger Apotheker.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

TV-Spots für IhreApotheken.de

Zukunftspakt wirbt zur Primetime»

Petite Provence

Aromatherapie aus Nordrhein-Westfalen»

Spark-Übernahme Ende 2019?

Roche hebt Umsatzprognose wieder an»
Politik

Botendienst, Nachtdienst, BtM

Kabinett: Höheres Honorar ab Anfang 2020»

Masernschutzgesetz

Grippeimpfung: Anhörung ohne Apotheker»

Digitale-Versorgung-Gesetz

KBV: Keine App ohne Arzt»
Internationales

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»
Pharmazie

Phytopharmaka

Akuter Husten: Prospan in Leitlinie»

Migränetherapie

FDA: Lasmiditan zur Akutbehandlung»

Hämophilie

Bayer: Kogenate wird durch Kovaltry abgelöst»
Panorama

Ein Jahr nach der Tat

Geiselnahme in Apotheke: Täter bleibt Pflegefall»

Ernährungs-Screening

Warnung: Mangelernährung in Krankenhäusern und Pflegeheimen»

Überfall in Hamburg

Helikopter, Hunde, Sperrung: Apothekenräuber weiter flüchtig»
Apothekenpraxis

PTA-Reform

3 Jahre PTA-Ausbildung: Schulleiter warnt vor Fachkräftemangel»

Arzneimitteldefekte

Apotheker startet Petition gegen Lieferengpässe»

Kriminalität

Rezeptbetrug: Angestellte geständig, Apotheker in U-Haft»
PTA Live

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »