Impfstoffbestellung an Feiertagen | APOTHEKE ADHOC
Zwischen Weihnachten und Neujahr

Impfstoffbestellung an Feiertagen

, Uhr
Berlin -

Zwischen Weihnachten und Neujahr kann kein Corona-Impfstoff bestellt werden, aber eine Auslieferung erfolgt. Dies teilt das Bundesgesundheitsministerium (BMG) mit.

Arztpraxen sollen die Bestellungen der Covid-19-Impfstoffe bereits vor Weihnachten aufgeben. Und zwar für die kommenden zwei Wochen – getrennt auf zwei Rezepten für jeweils eine der beiden Wochen. Zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr ist keine weitere Bestellung möglich: Arztpraxen können demnach letztmalig am 20. Dezember bis 12 Uhr den benötigten Impfstoff bestellen. Bestellt wird für die Wochen ab 26. Dezember und ab 2. Januar. Ausgeliefert wird auch zwischen den Feiertagen.

Achtung: Wichtig ist die Kennzeichnung auf dem Rezept: Es muss die Woche angegeben werden, für die die Bestellung gilt. Dadurch ist laut BMG sichergestellt, dass Impfstoff stets mit entsprechend langer Verwendbarkeitsdauer ausgeliefert wird.

Für das neue Jahr erfolgt die erste reguläre Impfstoffbestellung bis zum 3. Januar, 12 Uhr. Arztpraxen sollen die jeweiligen Rezepte für die Woche ab 9. Januar bis dahin einreichen.

Eine Übersicht zur Bestellung:

Bestelltermin

  • bis 20. Dezember, 12 Uhr

Bestellung für die Woche

  • a) 26. Dezember bis 1. Januar
  • b) 2. Januar bis 8. Januar

Auslieferung

  • a) 27. Dezember
  • b) 2. Januar

Bestelltermin im neuen Jahr

  • bis 3. Januar, 12 Uhr

Bestellung für die Woche

  • 9. Januar bis 15. Januar

Auslieferung

  • 9. Januar
Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Covid-Impfstoff der ersten Generation
Moderna: Spikevax letztmalig Ende Februar bestellbar »
Schwere unerwünschte Nebenwirkungen
Corona-Impfschäden: 250 Anträge genehmigt »
Weitere Lieferungen im dritten Quartal
Nuvaxovid: Ab Februar vorerst nicht lieferbar »
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Lauterbachs fabelhafte Apothekenreform »
Emotionaler Brief an Gesundheitsminister
„Herr Lauterbach, Sie schüren Hass und Wut“ »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Shop Apotheke-Chef im WiWo-Interview
Feltens: Seit Spahn läuft es besser»
Neue Spezifikation der Gematik
E-Rezept: Zwei Wege zum eGK-Verfahren»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Lauterbachs fabelhafte Apothekenreform»
Covid-Impfstoff der ersten Generation
Moderna: Spikevax letztmalig Ende Februar bestellbar»
Emotionaler Brief an Gesundheitsminister
„Herr Lauterbach, Sie schüren Hass und Wut“»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»