Behördenwillkür

Existenzgefährdend: Bezirksamt sperrt Apothekenparkplätze über Nacht APOTHEKE ADHOC, 03.09.2019 13:37 Uhr

Berlin - Behördenwillkur führt zur Schließung der Alten Apotheke in Hamburg-Wellingsbüttel: Mit dieser Befürchtung muss Inhaberin Marita Mosbach seit Monaten leben. Denn ohne für sie erkennbaren Grund hat das Bezirksamt Wandsbek die drei Parkplätze vor ihrer Apotheke abgeriegelt. Das bedrohe nun ihre wirtschaftliche Existenz, sagt sie. Doch sie setzt sich juristisch zur Wehr.

Keine Ankündigung, keine Bekanntmachung, sondern nur das Resultat bekam die Apothekerin im Dezember 2018 zu sehen: „Es war kurz vor Weihnachten, ich war bis abends halb zehn in der Apotheke, weil ich Schriftkram erledigt habe“, erzählt sie nach wie vor hörbar empört. „Und am nächsten Morgen rufen mich meine Leute an und sagen: ‚Frau Moselbach, hier ist alles zu!‘“ Das Bezirksamt hatte buchstäblich in einer Nacht-und-Nebel-Aktion die drei Parkplätze vor der Apotheke mit Metallbügeln abgeriegelt, die zwischen die Parkplätze auf dem Privatgrundstück und den Fußweg montiert wurden.

Zur Begründung hieß es, der Gehweg vor der Apotheke sei durch Kundenfahrzeuge beschädigt worden. „Es waren zwei Platten am Kantstein kaputtgefahren, aber nicht durch unsere Kunden, sondern durch DHL-Lieferwagen“, wendet die Pharmazeutin ein. Außerdem hätten ausparkende Fahrzeuge den Verkehr in der Straße behindert – auch von diesem Argument hält Moselbach nichts. „2016 soll es einmal einen kleineren Unfall durch ein ausparkendes Auto gegeben haben – das war das einzige Mal in den 60 Jahren, die es die Apotheke gibt!“ Denn eine Ampelschaltung von anderthalb Minuten ermögliche selbst weniger fähigen Fahrern ein ruhiges Ausparken.

Für die Inhaberin ist das Vorgehen der Behörde deshalb „Willkür und reine Schikane“, wie sie es ausdrückt. Dazu trage auch das Verhalten der Beamten bei. „Als ich mich beschwert habe, meinte einer in der Behörde zu mir, ich wolle wohl, dass die reichen Gattinnen mit ihren teuren SUVs kommen können, um eine Packung Aspirin zu kaufen – sowas muss man sich da sagen lassen!“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Transportbedingungen

Kohlpharma liefert in Kühlbox»

Kooperationen

Linda schließt sich Pro AvO an»

Großhandel

Olympiasiegerin macht Phoenix-Mitarbeiter fit»
Politik

Digitalisierung

Apobank-Plattform fürs B2B-Geschäft»

Urteil zu NEM

OLG: Kater ist eine Krankheit»

Imagebroschüre

Wiedergutmachung: BMG lobt Apotheker»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält Zulassungsempfehlung»

Rote-Hand-Brief

Picato: Vorsicht bei Hautkrebsanamnese»

Rückruf

Hexal: Omep und Pemetrexed müssen zurück»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»

Frühester Weihnachtsmarkt Deutschlands

Burgstädt: Glühwein unter Palmen»
Apothekenpraxis

Kommentar

Explosives Gemisch: Die Politik und der DAT»

Rezeptabrechnung

Rahmenvertrag gilt auch für BG?»

Zugspitz-Apotheke Grainau

Gegen den Trend: Endlich Inhaberin!»
PTA Live

PTA-Schule Lörrach

„Last minute“ zur PTA»

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»