Vertretung

Bei Anruf Apotheker Silvia Meixner, 06.06.2018 10:23 Uhr

Berlin - Die Kollegen haben schlechte Laune? Apotheker Quintin Cürten kann es egal sein – morgen hat er nämlich neue. Als Ein-Mann-Kämpfer seiner Apothekervertretung „Apoprox“ kommt er viel herum, genießt die unternehmerische Freiheit und berufliche Abwechslung. Langweilig ist ihm nie: Einmal wurde er sogar für einen Einbrecher gehalten.

Seine Arbeitsphilosophie: „Die Menschen, die in die Apotheke kommen, müssen einmal gelacht haben, bevor sie wieder rausgehen. Denn es geht ihnen nicht gut, sie sind krank.“ Ein Lachen ist da auch ein bisschen Medizin. Rezeptfrei.

Er hatte eines morgens allerdings nur wenig zu lachen. Ein Vertretungsapotheker erlebt im Laufe der Zeit viele ungewöhnliche Sachen. Cürten übernimmt auch Notdienste und wurde eines Morgens von der Polizei geweckt. „Unrasiert und unfrisiert hielten sie mich für einen Einbrecher.“ In der Apotheke hatte nachts tatsächlich ein Einbruch stattgefunden, der Apotheker hatte in einem hinteren Zimmer geschlafen und nichts davon mitbekommen. So eine Geschichte macht Beamte natürlich erst mal misstrauisch. „Ich musste die Polizisten von meiner Unschuld überzeugen.“ Weil Cürten, normalerweise ein sehr freundlicher Mensch, schon am frühen Morgen sehr empört war, glaubten ihm die Polizisten schließlich.

Die Pharmazie liegt dem 44-Jährigen im Blut, eine Tante hatte eine Apotheke: „Als Schüler habe ich bei ihr ein Praktikum gemacht und fand es interessant. Da mein Abi mittelprächtig war und ich nicht sofort einen Studienplatz bekommen habe, habe ich zuerst eine PTA-Ausbildung gemacht.“ Danach blieb die Apotheken-Tante hartnäckig: „Wie sieht‘s denn aus, willst du nicht an die Uni?“, drängte sie den Neffen zu noch mehr Wissen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Das Mittel aus der Fernsehwerbung (Teil 3)

„Ich trinke“: Frauen bekennen sich im TV»

Gesichtsmasken von Medipharma

Yunai: Olivenöl trifft Asien»

Kosmetik

Neuzugänge bei Weleda Skin Food und Eucerin Hyaluron»
Politik

Pharmastudent begeistert mit Brief an AKK

„Eier in der Hose – so ist es richtig!“»

„Der Gesundheitsminister macht, was er will“

Pharmaziestudent schreibt an Kramp-Karrenbauer»

Staatsdienst

Polizei sucht Ärzte»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Medizinalhanf

Tilray liefert Cannabisblüten in zwei Stärken»

Therapieresistente Depression

FDA: Zulassungsempfehlung für nasales Esketamin»

Parallelimporte

Weitere Arzneimittel auf „Sperrliste“»
Panorama

Großhändler

Bombenfund: Alliance Nürnberg kann nicht mehr liefern»

Versandhandel

Homöopathie-Regal bei Ebay»

Urlauber willkommen

Schlafen in der Apothekerwohnung»
Apothekenpraxis

Personalmangel

Schaufenster: Mitarbeitersuche mit Leuchtreklame»

LABOR-Download

Kundenflyer: Angaben zur Blutzuckermessung»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Sicherheits-Merkmal für Apotheken»
PTA Live

DKMS-Projekt

PTA bietet Kosmetikkurse für Krebspatientinnen»

Rezeptur

Isotonisierung von Augentropfen: So wird gerechnet»

Völker-Schule Osnabrück

PTA-Erfolgsquote: 100 Prozent bestanden»
Erkältungs-Tipps

Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen»

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»

Erkältung

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»