Apotheker wird Teleshopping-Star

, Uhr

Berlin - Der Quickborner Apotheker Dr. Volker Krainbring hat ein Präparat gegen Fuß- und Nagelpilz entwickelt. Jetzt soll die Vermarktung im großen Stil beginnen. Für den Vertrieb seines Produktes entschied sich Krainbring für den Teleshopping-Kanal Channel 21. Ab kommenden Samstag preist der Apotheker seine Pflegeserie einmal monatlich live im Fernsehen an.

An einem Sonntag im Januar 2013 soll Krainbring, so geht die Legende, seiner Frau zugerufen haben: „Ich muss rüber in die Apotheke.“ Am Abend kam der Pharmazeut mit einem Fläschchen mit einer Emulsion nach Hause und verkündete: „Ich hab's. Das ist es!" Die Erfindung – ein Mittel gegen Fuß- und Nagelpilz – aus dem Winter vor fünf Jahren soll nun der größte Verkaufsschlager seines Apothekerlebens werden. Am kommenden Samstag will Krainbring beim Teleshopping-Kanal Channel 21 möglichst viele Fläschchen seines Wundermittels loswerden. Denn seine Erfindung, so Krainbring, befreit etwa 98 Prozent aller Fuß- und Nagelpilzgeplagter von ihrem Leiden, und das gänzlich ohne Nebenwirkungen.

Nagelpilz und Fußpilz ist eine Volkskrankheit. Allein in Deutschland sollen Millionen Menschen darunter leiden. Die Behandlung ist eigentlich nicht weiter schwierig. Doch Krainbring, der die Eulen-Apotheke in Quickborn betreibt, erlebt eigener Aussage nach häufig, dass Patienten mit herkömmlichen Präparaten unzufrieden sind. Nagelpilz, so seine Beobachtung, ist ein Problem, das bisher besonders viele seiner Kunden ratlos zurückließ. Auch er selbst hält nicht viel von herkömmlichen Produkten: Die Mittel sind aus seiner Sicht umständlich in der Anwendung und würden auch noch oft wirkungslos bleiben, weil die Pilze Resistenzen entwickelt haben.

Der Apotheker setzt bei seinem Präparat deshalb vor allem auf die Milchsäure. „Als wir Neandertaler unser Fell verloren haben, haben wir einen Säureschutzmantel bekommen“, erklärt er. „Wo Nagelpilz gedeiht, fehlt er oft.“ Seine Lösung lautet deshalb, ein saures, natürliches Umfeld herzustellen, das den Pilzen – in den erwähnten 98 Prozent der Fälle – den Garaus macht. Schon sein Großvater, ein Landwirt, hätte sich, bevor er mit seinen Gummistiefeln raus auf den Acker ging, immer die Füße in Stoffwickel gewickelt, die er vorher in einer Essiglösung eintauchte.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung »
Pharmatechnik: Preisvergleich am HV-Tisch
Ich weiß, was du online billiger gesehen hast »

Mehr aus Ressort

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter »
Weiteres
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»