Messzahlen für Melatonin, Semaglutid und Opiumtinktur

, Uhr
Berlin -

Insgesamt acht Änderungen erfährt die Anlage 1 der Packungsgrößenverordnung (PackungsV) zum 1. März. Die Neuerungen betreffen vor allem Neuzulassungen wie beispielsweise Melatonin für Kinder, monoklonale Antikörper oder Opiumtinktur.

Die Änderungsdatei der Anlage 1 wurde am 31. Januar im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am ersten Tag des zweiten auf die Bekanntmachung folgenden Kalendermonats in Kraft. Es werden Ergänzungen in den Abschnitten 1, 2, 4 und 6 vorgenommen.

Abschnitt 1 „Abgeteilte orale Darreichungsformen“
Änderungen gibt es im Bereich der Hypnotika/Sedativa. N1 ist mit zehn Stück und die N2 mit 50 Stück besetzt.

Neuerungen gibt es bei Melatonin für Kinder zu 1 und 5 mg.
Melatonin 1 mg für Kinder: N1= 20, N2 = 60 und N3 = 200 Stück
Melatonin 5 mg für Kinder: N1 = 10, N2 = 30 und N3 = 100 Stück.

Im vergangenen Jahr hat Infectopharm für Slenyto die Zulassung für die Therapie von Schlafstörungen bei Kindern im Alter von zwei bis 18 Jahren mit Autismus-Spektrum-Störungen oder Smith-Magenis-Syndrom erhalten. Voraussetzung ist, dass Schlafhygienemaßnahmen keine ausreichende Linderung verschaffen. Die retardierten Melatonin-Minitablette haben einen Durchmesser von drei Millimeter und sind geschmacks- und geruchsneutral.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
„Wie kommen Sie auf diese Idee?“
Abgaberegeln: Overwiening kontert Kassenvertreterin »
Apothekerin zieht notfalls vor Gericht
Aufsicht verbietet Abgabeterminal »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»