Margarine auf Rezept

, Uhr

Berlin - Zur Unterstützung der ketogenen Diät gibt es nun weitere, spezielle Produkte auf dem Markt mit einem hohen Anteil an mittelkettigen Triglyceriden (MCT). Bei bestimmten Indikationen können diese sogar auf Kassenrezept verordnet werden.

Die Diätform ist nicht nur zur Gewichtsreduktion geeignet, sondern auch bei speziellen Erkrankungen. Eine davon ist Epilepsie: Bei Patienten, deren Anfälle nicht durch Antiepileptika unter Kontrolle gebracht werden können, spricht man von einer pharmakoresistenten Epilepsie. Basierend auf Beobachtungen, dass sich Hungern bei vielen Epilepsiepatienten günstig auf die Anfallssituation auswirkt, wurde die ketogene Diät bereits vor 90 Jahren in der Behandlung eingesetzt. Der Wirkmechanismus ist nur teilweise bekannt. Viele behandelte Patienten sind aber nach einiger Zeit anfallsfrei, bei weiteren haben sich die Anfälle deutlich reduziert.

Ebenso zeigt sich eine Wirksamkeit der ketogenen Diät bei Pyruvatdehydrogenase-Mangel (PDH), einer seltenen Stoffwechselerkrankung, die auf einen Gendefekt zurückzuführen ist. Die Betroffenen leiden unter häufigen Krampfanfällen und anderen neurologischen Symptomen. Auch bei anderen Krankheitsbildern wird mittlerweile über einen therapeutischen Nutzen der ketogenen Ernährung diskutiert: neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer, Parkinson und ALS, neurologische Störungen wie Autismus oder auch Stoffwechselstörungen wie das polyzystische Ovarialsyndrom oder Typ-2-Diabetes.

Bei der ketogenen Diät handelt es sich um eine fettreiche, streng kohlenhydratlimitierte, protein- und energiebilanzierte Ernährungsweise. Sie ist eine Art Imitation des Fastenzustandes, in dem der Körper seine Energie vorwiegend aus der Verstoffwechselung von Fett, den sogenannten Ketonkörpern, bezieht. Bei diesem Zustand spricht man von einer Ketose. Es gibt verschiedene Formen der ketogenen Diät. Vor allem die MCT-basierte ketogene Diät wird bei den genannten Krankheitsbildern häufig angewendet. Um 1960 wurde entdeckt, dass MCT mehr Ketonkörper und damit mehr Energie pro Einheit im Körper erzeugen als die überwiegend langkettigen Triglyceride normaler Essensfette.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Zuweisungsverbot für Plattformen
Gericht verbietet Shop Apotheke plus Zava»
„Wichtigste Triebfeder für den Vertrieb von nachgeahmten Produkten“
Studie: Online-Handel fördert Fälschungen»
Sofortprogramm: Weniger Geld für Impfstoff
AOK will Apothekenlager kontrollieren»
Warnungen vor „Flickenteppich“
Debatte über Ende der Corona-Notlage»