Rezeptur Retax

Inkompatible Kombinationen Alexandra Negt, 19.06.2020 14:36 Uhr

Berlin - Hat ein Arzt eine Rezeptur mit mehreren Wirkstoffen verordnet, so muss in der Apotheke geprüft werden, ob diese in der Rezeptur in Wechselwirkung miteinander treten. Wirkstoffe besitzen darüber hinaus unterschiedliche rezeptierbare pH-Bereiche, sodass eine Herstellung eventuell nicht möglich ist. Wenn trotz Pufferung, Grundlagenaustausch & Co. keine plausible Zusammensetzung erreicht werden kann, bleibt oft nur die getrennte Herstellung. Eine einfache Rücksprache mit dem Arzt und ein Vermerk auf dem Rezept reicht hier nicht aus.

Es ist der Klassiker in der Rezeptur: Eine Creme mit Antibiotikum, Kortison und Antimykotikum, um den unspezifischen Ausschlag des Betroffenen schnellstmöglich zu lindern. Abgesehen davon, dass die Kombination dieser Wirkstoffgruppen nicht bei allen dermatologischen Krankheitsbildern vorteilhaft ist, kommt es mit Sicherheit zu Inkompatibilitäten. Immer noch häufig zusammen verordnet wird Clotrimazol beispielsweise mit Betamethason.

Cave:

Vertragsärzte sind zur isolierten Verordnung von Rezepturen verpflichtet. Das heißt, dass pro Rezept nur eine Rezeptur verordnet werden darf. Entschließt sich die Apotheke nach Rücksprache mit dem verordnenden Arzt zur Herstellung von zwei Rezepturen, so muss dieser zwei neue Rezepte ausstellen. Gemäß Ziffer 11 Satz 2 der von den Vertragsärzten einzuhaltenden Erläuterungen zur Vereinbarung über Vordrucke für die vertragsärztliche Versorgung für das Muster 16 ist bei Verordnungen in Form von Rezepturen pro Rezeptur ein Verordnungsblatt zu verwenden. Der Patient sollte bei der Abgabe darüber aufgeklärt werden, dass er zwei Tuben oder Kruken mit nach Hause bekommt, die er mitunter unterschiedlich lange anwenden soll. Das ursprüngliche Rezept ist zu vernichten. Wird bei der Abholung eine Zuzahlung von 5 Euro oder mehr fällig, so sollte der Patient im Vorhinein über diesen, nun doppelt zu begleichenden Betrag, informiert werden.

Clotrimazol – Betamethasonvalerat – Basiscreme

Bei der Kombination von Clotrimazol mit Betamethasonvalerat besteht in wasserhaltigen Zubereitungen ein Problem bezüglich der Stabilität des Gluccocorticoids. Betamethason hat sein Wirkoptimum im schwach sauren Milieu, Clotrimazol im neutralen bis basischen Bereich. Durch den Zusatz von Natriumedetat kann ein pH-Wert zwischen 4 und 6 erzielt werden – dieser gilt als Kompromiss bezogen auf die Stabilität zwischen Clotrimazol und Betamethason. Mit zusätzlicher Pufferung ist die Haltbarkeit in Kombination mit Basiscreme auf maximal vier Wochen zu begrenzen. Ohne Pufferung zersetzt sich das Kortison, näherer Untersuchungen hierzu fehlen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Corona-Impfstoff

Curevac will in Brasilien testen»

Corona-Impfstoff

Curevac soll an die Börse»

Klinische Studie gestartet

Ruconest: Conestat alfa bei Covid-19»
Markt

Herstellbetriebe

Franzosen übernehmen Aposan»

Künftig mehr Pfleger und Therapeuten

Jahresbericht: Noventi in jeder zweiten Apotheke»

Philipp Lahms Kosmetikfirma

Sixtus: Aktionsangebot bei Aldi»
Politik

Beteiligung an Impfstoffhersteller

„Strategisches Interesse“: Altmaier rechtfertigt Curevac-Deal»

Botendienst-Vergürung

Schmidt: Honorar-Halbierung „nicht unmittelbar nachvollziehbar“»

Zu heiß für Medikamente

Temperaturkontrolle: Phagro warnt vor Versandhandel»
Internationales

Staat päppelt Gesundheitswirtschaft

Österreich: Investitionsprogramm auch für Apotheken»

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»
Pharmazie

Erweiterung der Äquivalenzdosen

Dosis-Umrechnung für Antibiotika bei Kindern»

Rückruf

Loceryl: Axicorp, die Zweite»

Studienziele verfehlt

Roche floppt mit Etrolizumab»
Panorama

Apotheken gegen häusliche Gewalt

„Maske 19“: Codewort am HV soll bundesweit helfen»

Durchsuchung der Deutschlandzentrale

Polizeieinsatz: Anschlagsdrohung gegen Novartis»

Nachtdienstgedanken

Sonnenbrand als Souvenir»
Apothekenpraxis

Apotheke vs. BfArM

2024 Euro für einen Kontrollbesuch»

Zwangsmitgliedschaft

Wenn der Pharmazierat keinen Kammerbeitrag zahlt»

Anwalt kommentiert Hüffenhardt-Entscheidung

„Nicht alles, was DocMorris sich überlegt, ergibt Sinn“»
PTA Live

Apothekenpflichtige Fertigarzneimittel

Blutegel in der Dokumentation»

Notfallkontrazeptiva bei GZSZ

Pille danach: „Hormonüberdosis für Schlampen“?»

Sportliche Menschen erkranken seltener

Glaukom: Sehverlust durch Bewegung abwenden»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»