Vortrag für Studenten

Gehalt: Gewerkschaft gibt Verhandlungstipps APOTHEKE ADHOC, 08.11.2018 16:18 Uhr

Berlin - Seit zwölf Jahren ist Martin Schneider als freigestellter Betriebsrat für Pfizer in Freiburg tätig. Der gelernte Industriemeister Pharmazie kennt die Branche. Heute Abend wird er als stellvertretender Bezirksvorsitzender des Bezirks Freiburg der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) Studenten an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf Gehaltsverhandlungen vorbereiten.

Die Veranstaltung geht auf die Gewerkschaft in Zusammenarbeit mit den Fachschaften zurück. Der Vortrag „Fit für die Gehaltsverhandlungen“ richtet sich an Studenten, die kurz vor dem Berufseinstieg stehen. Inhaltlich geht es um durchschnittliche Einstiegsgehälter in der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Zudem soll die Frage geklärt werden, warum Tarifverträge einen Unterschied machen und wie sich das Entgelt zusammensetzt. Als Referent ist neben Schneider, der auch für die IG BCE spricht, auch Johannes Ruhnke von der Fachschaft Chemie anwesend. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Chemischen Fakultät.

Experten zufolge verdient man etwa mit einem Doktortitel dem Tarifvertrag zufolge in der Industrie nicht zwangsläufig mehr. Der Unterschied ist nicht mehr so groß, wenn man bedenkt, dass das Gehalt eines Nichtpromovierten nach drei bis fünf Jahren bereits 20 Prozent über dem Einstiegslohn eines Promovierten liegen könne, sagte Dr. Christoph Küster, der Vorsitzender der Fachgruppe Industriepharmazie bei der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) ist. Wichtiger sei Berufserfahrung etwa durch Praktika bei Studienabgängern.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Klägerin legt Berufung ein

Streit um Verhütungspille Yasminelle geht in nächste Instanz»

Pharmakonzerne

Wegen Pfizer: GSK-Chairman tritt ab»

Angriff auf Aspirin

Stada bringt Grippostad Complex»
Politik

Apothekenreform

Kiefer: Mehr Dienstleistungen, mehr Honorar»

Digitalisierung

Rechnungshof moniert schleppende Vernetzung des Gesundheitswesens»

Berlin

Neues Zentrum für internationalen Gesundheitsschutz»
Internationales

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»

Schneemassen in Österreich

Apothekendach geräumt: Team atmet auf»
Pharmazie

AMK-Meldung

Heumann ruft Irbesartan zurück»

Erkältung-Kombis

Grippemittel: Wer mischt mit?»

Humane Papillomviren

Gebärmutterhalskrebs: Impfstoff als Therapie»
Panorama

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»

Immer weniger Kunden

Apothekerin schließt – und wechselt zur Konkurrenz»
Apothekenpraxis

Pilotprojekt

Notdienst: Apotheken-Terminal in der Arztpraxis»

Reaktion auf SZ-Artikel

Apothekerin an Journalistin: Bringen Sie einen Schlafsack mit!»

Einmal das Mittel aus der Werbung! (Teil 2)

Von fliegenden Pfannkuchen und Schmerzausschaltern»
PTA Live

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»

Konkurrenzkampf im Team

Wenn der Kollege zum Feind wird»

PTA Lehrakademie Köln

Tafel statt HV – Dozentin an der PTA Schule»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»