Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans kommt duo-aktiv APOTHEKE ADHOC, 02.05.2019 09:09 Uhr

Berlin - Ab Mai erweitert Stada das Magnetrans-Sortiment um ein weiteres Produkt: Magnetrans duo-aktiv kommt als Direktgranulat daher und enthält zwei verschiedene Magnesiumverbindungen. Während des Einführungszeitraums können Apotheken Proben des Granulats bestellen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für gesunde Erwachsene eine tägliche Zufuhr von 300 bis 400 mg Magnesium. Bei einseitiger Ernährung oder einem erhöhtem Bedarf kann diese Menge nicht allein über die Nahrung gedeckt werden: In der Folge kann es zu Mangelerscheinungen wie Muskelkrämpfen, Verspannungen, Herzrasen, Kopfschmerzen, Unruhe oder auch depressiven Verstimmungen kommen.

Magnetrans duo-aktiv enthält 100mg Magnesiumcitrat und 300mg Magnesiumoxid. Durch die verschiedenen Verbindungen soll laut Hersteller die Magnesiumversorgung optimiert werden. Die Sofort-Phase aus organischem Magnesiumcitrat wird schnell freigesetzt und soll bei Mangelerscheinungen für eine rasche Regeneration sorgen. Die Depotphase aus Magnesiumoxid hingegen wird während der Darmpassage langsam freigesetzt und soll das Auffüllen der Magnesiumspeicher begünstigen.

Bisher gab es von Stada mit Magnetrans und Magnetrans forte extra zwei verschieden hoch dosierte magnesiumoxidhaltige Arzneimittel auf dem Markt. Außerdem finden sich im Portfolio verschiedene Nahrungsergänzungsmittel: Magnetrans ultra Kapseln und Magnetrans Direktgranulat enthalten ebenfalls die anorganische Verbindung. Nur das Trinkgranulat enthielt bisher das organische Magnesiumcitrat. Das neue Direktgranulat kommt mit Orange-Minze Geschmack daher und ist in zwei Packungsgrößen mit 20 oder 50 Sticks erhältlich. Der UVP beträgt 9,95 Euro beziehungsweise 19,95 Euro.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

CGM-Chef fordert Wahlfreiheit

ePA: Compugroup zieht nach»

Sedativa

Moradorm: Ab jetzt nur noch mit chemischem Wirkstoff»

Kosmetikum oder Arzneimittel

Franzbranntwein stoppt Venenbalsam»
Politik

Kassen müssten sich „ihrer Verantwortung stellen“

Notfallversorgung: Ärzte wollen Geld von den Kassen»

Drei Jahre PTA-Ausbildung

May: Schulen können sich anpassen»

PTA-Reform

„SPD und Adexa bedrohen die Apotheke“»
Internationales

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»

Neues Logistikzentrum

Phoenix investiert Rekordsumme»

Streit um Dispensierrecht

„Du kannst gegen eine Hausapotheke nicht konkurrieren“»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Indikationseinschränkung für Ranitidin von Aliud und Stada»

Bluthochdruck

Thiazide besser als ACE-Hemmer?»

Muskelerkrankungen

Roche: Forschungserfolg bei Muskelschwund»
Panorama

München

Prozess gegen falschen Arzt – Frauen zu Stromexperimenten überredet»

Gamma-Hydroxybuttersäure

K.o.-Tropfen immer noch Problem in der Clubszene»

US-Behörde

Vitamin-Öl spielt Rolle bei Toten durch E-Zigaretten»
Apothekenpraxis

„Apotheker für die Zukunft“

Merkel zeichnet Kiefer aus»

Ibu-Engpass

Dolormin-Comeback: Erste Apotheken feiern»

Bestellplattform

Zukunftspakt: Ziemlich beste Freunde»
PTA Live

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »

Vertretungsoption für PTA

„Ich habe keine Angst vor ‚Apotheker-Light‘“»

Pharmazieingenieure

Zwischen Edel-PTA und Light-Apotheker»
Erkältungs-Tipps

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»

Erkältungstipps

Fresh-Up: Fieber»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»