Umsatzsteuer

Treuhand warnt vor Amazon-Falle APOTHEKE ADHOC, 22.10.2018 11:40 Uhr

Berlin - Der Versandriese Amazon ist eines der größten Schreckgespenster für Apotheker. Jeder fürchtet den Markteintritt des Konzerns in den Arzneimittelhandel in Deutschland. Das hält aber auch Apotheker nicht davon ab, beim US-Konzern sowohl privat als auch geschäftlich Waren zu ordern. Dafür gibt die Treuhand Hannover jetzt ein paar Tipps, um nicht in die Umsatzsteuerfalle zu geraten: Privatkäufe sollten nicht über das Geschäftskonto laufen.

Mit wenigen „Klicks“ kaufe man heutzutage auf der Internetseite von Amazon ein, heißt es im aktuellen Steuertipp der Treuhand. Umsatzsteuerlich gebe es dabei allerdings einiges zu beachten. Zum Beispiel sei es wichtig, „dass Sie für Ihre Einkäufe bei Amazon zwei Kundenkonten anlegen, wenn Sie über diese Internetseite sowohl privat als auch betrieblich einkaufen“.

Der richtige Umsatzsteuerausweis auf der Rechnung sei nur möglich, wenn Amazon beziehungsweise der jeweilige Händler wisse, ob der Kunde Unternehmer sei. Dafür sei es erforderlich, dass der Kunde in seinem betrieblichen Kundenkonto seine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angebe. Laut Treuhand hat das folgenden Hintergrund: Nur weil über Amazon.de eingekauft werde, sei Amazon nicht gleich der Verkäufer. Auch andere Händler könnten über diese Internetseite ihre Waren verkaufen. Dabei könnten sich diese entscheiden, ob sie selbst versenden oder dies durch Amazon abwickeln lassen wollen.

Erfolge der Versand durch Amazon und nehme der Händler am „paneuropäischen Versand“ teil, werde die Ware in den Logistikzentren von Amazon in diesen sieben Ländern gelagert: Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Tschechien und Spanien. „Gelangt die bestellte Ware aus dem EU-Ausland zu Ihnen, ergeben sich andere umsatzsteuerliche Folgen, wenn Sie als Unternehmer bestellt haben oder als Privatperson“, so die Treuhand. Als Unternehmer habe man in diesem Fall einen innergemeinschaftlichen Erwerb zu versteuern. Gleichzeitig können man die Vorsteuer geltend machen. Für den Händler liege eine steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung vor.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»

Ambulante Pflege

Kurzzeitpflege: GroKo will bessere Vergütung»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»

Apotheker suchte Investoren

Stille Gesellschafter gefährden Betriebserlaubnis»

Streit mit dem Fiskus

Apotheker muss Steuern für Praxisumbau nachzahlen»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»