PTA-Reformgesetz

Adexa: Spahn hat Versprechen nicht gehalten APOTHEKE ADHOC, 29.08.2019 12:33 Uhr

Berlin - Die Arbeitnehmervertreter haben bereits im April den Entwurf des PTA-Reformgesetzes kritisiert. Die Adexa legt jetzt nach: „Moderne, anspruchsvollere Inhalte in eine veraltete, zu enge Form gießen zu wollen, kann nicht funktionieren“, sagte Adexa-Vorstand Andreas May. Gestern beschloss das Bundeskabinett den Entwurf des Gesetzes zur Weiterentwicklung des Berufsbildes von PTA und der PTA-Ausbildung durch das Bundeskabinett. Nächster Schritt ist die parlamentarische Beratung im Bundestag.

Der Adexa zufolge hat Spahn sein „Versprechen nicht gehalten“. Der gestern beschlossene Entwurf des PTA-Reformgesetzes enthalte kaum grundlegende Verbesserungen gegenüber dem Referentenentwurf vom 17. April, kritisiert die Gewerkschaft. „Dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Verlängerung der Fachschulausbildung nicht für nötig hält, ist für die Berufsgruppe PTA äußerst frustrierend“ so May. Dies habe sich schon zuvor abgezeichnet.

Betroffene und Interessenvertreter wie Adexa und der Bundesverband Pharmazeutisch-technischer AssistentInnen (BVpta) könnten jetzt nur noch darauf hoffen, dass Bundestag und -rat mehr „Mut und Weitsicht“ haben, um die Ausbildung wirklich an die aktuellen und künftigen Anforderungen anzupassen. Besonders ärgerlich ist aus Sicht der Adexa: Damit die Pflicht zur Beaufsichtigung von PTA bei pharmazeutischen Tätigkeiten entfalle, seien weiterhin sehr umfangreiche Einschränkungen vorgesehen wie die Gesamtnote „gut“, eine mindestens dreijährige Berufserfahrung sowie das freiwillige Fortbildungszertifikat.

Gegenüber den Möglichkeiten, die bisher durch die Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) gegeben seien, sei dies für diverse PTA und Apothekenleiter ein Rückschritt. „Die angestrebte Kompetenzerweiterung wird hier nicht nur verfehlt, sondern konterkariert“, sagte May. Positiv anzumerken seien einige Details wie die Möglichkeit, die Prüfung künftig zweimal wiederholen zu können, oder auch die Ausbildung in Teilzeit absolvieren zu können.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmalogistik

Franzosen wollen Movianto kaufen»

Aposcope-Umfrage

Schlafmittel: Pro und contra Rx-Switch»

Intravitreale Injektionen

Eylea: Bayer plant Fertigspritze»
Politik

„Das eRezept kommt“

#unverzichtbar: ABDA kapert DocMorris-Slogan»

BÄK und KBV in Brüssel

Lieferengpässe: Ärzte fordern europäisches Register»

EU-Dachverband

Parallelimporteure: Neue Studie, neuer Name»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Neue Lagerungshinweise

Detimedac: Kürzer haltbar bei Raumtemperatur»

Aktualisierte Leitlinie

Posttraumatische Belastunggstörung – Kinder wurden ergänzt»

Änderung des Lebensstils

Diabetes: Bewegung ersetzt Arzneimittel»
Panorama

Ziel: 300 Millionen Kinder impfen

Müller würdigt Impfallianz Gavi»

„Die Lage ist prekär“

Klinikärzte: Am Limit»

Darolutamid

Prostatakrebs-Mittel von Bayer in Japan zugelassen»
Apothekenpraxis

Spendenaktion in der Apotheke

Kalenderabgabe: Lust statt Frust»

Franchisekonzept

Easy in der Welt der Wunder»

Lieferengpässe und Rechenfehler

Cannabisrezepturen: Kassen retaxieren wild drauf los»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»