Bayern

Waffe im Notdienst – Apothekerin wurde bedrängt APOTHEKE ADHOC, 26.01.2017 17:05 Uhr

Berlin - Kurz vor Weihnachten sorgte eine Apotheke im bayerischen Prien für Schlagzeilen: Zwei Kunden beschuldigten die Apothekerin, sie im Notdienst mit einer Schusswaffe bedroht zu haben. Doch nach den Ermittlungen der Polizei stellt sich die Situation anders dar: Demnach hat die Pharmazeutin in einer Bedrohungssituation aus Besorgnis um ihre eigene Sicherheit zur Waffe gegriffen.

Am 17. Dezember hatte die Apothekerin gegen 13.45 Uhr zwei Kunden mit einer Schreckschusspistole bedroht. Ursprünglich hieß es, das Paar aus einer Nachbargemeinde habe während des Notdienstes Medikamente verlangt, die aus Sicht der Apothekerin kein dringender Bedarf gewesen seien. Nach Angaben der Polizei war die Situation in der Apotheke zunächst völlig unklar.

Wie sich jetzt herausstellte, wurde die Pharmazeutin massiv bedrängt. Nach den Ermittlungen der Priener Polizei hatte das Handeln des Pärchens einen betäubungsmittelrechtlichen Hintergrund: Sie versuchten, an Spritzen zu gelangen, welche die Apotheke jedoch nicht vorrätig hatte. Demzufolge wurden die beiden Kunden von der alleine in den Geschäftsräumen anwesenden Apothekerin nicht eingelassen.

Wenig später verschafften sich beide dann doch Mithilfe einer unwissenden dritten Person Zutritt zur Apotheke, bedrängten die Apothekerin und forderten sie massiv und lauthals zur Herausgabe der Spritzen auf. Auch der mehrmaligen Aufforderung der Apothekerin, die Räumlichkeiten sofort zu verlassen, kamen die beiden laut Polizei nicht nach. Die Apothekerin wusste sich schließlich nicht mehr anders zu helfen und zog die Schreckschusswaffe. Der 25-jährige männliche Kunde befindet sich mittlerweile wegen anderer Verfehlungen in Maßregelvollzug.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

Freude über VISION.A Awards: Das sind die Gewinner»

VISION.A 2019

Start-up Audition: Virtuelle Realität gegen Parkinson»

VISION.A 2019

Schmidhubers Geschenk an die Menschheit»
Politik

Apothekenreform

DAV: Wasserdicht nachbessern»

VISION.A 2019

Mayer-Schönberger: „Der Durchschnittspatient ist tot“»

Rabattverträge

BPI: Kassen gefährden Patientenwohl»
Internationales

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»
Pharmazie

Medizinalhanf

Farmako will 50 Tonnen Cannabis importieren»

Risikobewertungsverfahren

EMA prüft 5-FU»

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ausländische Apotheker

„Die haben ihre Approbation doch nicht im Lotto gewonnen“»

Fachkräftemangel

Arbeitsamt: Auf Apothekersuche im Ausland»

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»
PTA Live

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»