Strompreise im Vergleich

Energiekosten-Check für Apotheken APOTHEKE ADHOC, 17.02.2020 13:08 Uhr

Berlin - Verbraucherschützer raten Privathaushalten, die Energiekosten im Blick zu behalten und im Zweifel den Anbieter zu wechseln. Für Apotheken gilt das umso mehr, da sie je nach Größe und Öffnungszeiten üppige Stromrechnungen haben. Weil aber kaum ein Inhaber sich auch noch darum kümmern will, hat die Medical Network Stiftung jetzt einen Check für Apotheken im Programm.

Die Stiftung bringt Apotheken, Ärzte und Zahnärzte mit den Dienstleistern zusammen – sei es zur Schadensregulierung, Einrichtung oder IT-Sicherheit. Ein neuer Rahmenvertrag mit einem externen Servicedienstleister soll es Apotheken jetzt ermöglichen, ihre Energiekosten zu senken. Dazu müssen sie nur ihre letzte Stromrechnung per Mail oder Fax an die Stiftung schicken. Diese anonymisiert die Daten, lässt sie vom Netzwerkpartner prüfen und teilt dem Inhaber das Ergebnis mit. So könnten diese auf klarer Faktenlage entscheiden, ob sie die Einsparung für sich realisieren möchten, erklärt Dirk Bungenstock, Vorstand der Medical Network Stiftung. „Wir wissen, dass Apotheken genügend Pharmareferentenbesuche haben, da muss nicht noch ein Energieberater am HV stehen.“

Der Service ist für die Apotheken kostenlos. Der Berater der Stiftung bekommt eine zweistellige Provision vom Anbieter, den der Kunde wählt. Netzwerkpartner Dr. Julian Kamhieh-Milz zufolge stehen mehr als 30 wirtschaftlich und rechtlich geprüfte Anbieter zur Auswahl. Jeweils zehn Euro der Provision fließen an das Rechenzentrum und die Stiftung, den Rest teilen sich der Energieberater und der regionale Repräsentant der Stiftung. „Der Apotheker könnte das auch alleine online machen, der Vorteil von uns ist die Abnahme der Arbeit“, so Michael Jeinsen, der als Versicherungsmakler auch für die Stiftung aktiv ist. Er hat einen seiner Mandanten an Kamhieh-Milz vermittelt. Ergebnis: In einer Apotheke spare der Inhaber jetzt rund 300 Euro, in der anderen 450 Euro und privat nochmal knapp 250 Euro spart. „Das Ganze hat weniger als zwei Tage gedauert“, so Jeinsen.

Angestoßen wurde die Idee von einem Apotheker: Dr. Ibrahim Nassar, Inhaber der Tannenberg-Apotheke in Berlin hat seine Energiekosten durch einen Wechsel gesenkt. „Herr Dr. Nassar hat uns angesichts seines Ergebnisses den wichtigen Tipp gegeben, den wir jetzt für alle Apotheken in Deutschland ebenfalls leicht umsetzbar gemacht haben“, sagt der Stiftungsvorstand. Denn eine Abfrage bei den regionalen Repräsentanten der Stiftung habe ergeben, dass heute so gut wie niemand seine jährliche Strom- und Gasrechnung selbst vergleiche. „Unsere Experten melden unisono, dass in ihren jeweiligen Beständen höchstens ab und zu solche Vergleiche erfolgen würden. Generell jedoch nicht systematisch“, so Bungenstock. Und genau das wolle die Medical Network Stiftung nun ändern.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

„Dringende Empfehlung“

Krisenstab: Apotheken sollen Morphin für Covid-19-Patienten bevorraten»

Infektionsschutz

Mitarbeiter infiziert: Apotheke darf geöffnet bleiben»

Klage in der Not

DIY-Masken: Das Wort „Schutz“ muss weg»
Markt

Corona-Generalversammlung

Zur Rose sperrt Aktionäre aus»

Tennisturnier

Noventi Open 2020 abgesagt»

Lieferengpässe nehmen zu

Importeure beklagen steigende Preise»
Politik

Folgerezepte, Hilfsmittel und Überweisungen

Wegen Corona: Keine Versichertenkarte im neuen Quartal»

Dekontamination mit Hitze

Bundesregierung: Atemmasken künftig dreimal verwenden»

Positionspapier zur Corona-Pandemie

BAH schlägt Alarm: Sorge um Arzneimittelversorgung»
Internationales

Wegen NDMA-Verunreinigung

USA: Ranitidin muss komplett zurück»

Streit um Schutzmaßnahmen

Amazon und Corona: Verstoß gegen Menschenrechte?»

Drastische Corona-Maßnahme

Mundschutzpflicht: Apotheke schließt nach Shitstorm»
Pharmazie

Pirfenidon schädigt Leber

Esbriet: Medikamenteninduzierte Leberschäden möglich»

Fluorchinolone – keine Oralia mehr

Hexal ruft Ofloxacin Tabletten zurück»

Ausbreitung von Sars-CoV-2

Haustiere sind kein wesentlicher Risikofaktor»
Panorama

Coronakrise

WHO prüft nun Wirksamkeit von Mundschutz»

Randnotiz

Misslungener Radio-Gag: Apotheken-Maske für 200 Euro»

Initiative „Deutschland gegen Corona“

DocMorris & Co. für Kampagne #allefüralle»
Apothekenpraxis

Corona-Maßnahmen

Schichtbetrieb: Apotheker muss sich von Frau und Kindern trennen»

Sachsen

Apothekerverband will keine Corona-Tests»

Apothekerin näht fürs Team

Eigenproduktion: Atemmasken mit Apothekenlogo»
PTA Live

Corona-Folgen

Adexa: Corona-Zuschlag für Apotheken-Teams»

Fernunterricht

PTA unterrichtet via Chat»

USA

PTA stirbt an Corona-Infektion»
Erkältungs-Tipps

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»