PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz | APOTHEKE ADHOC
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“

PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz

, Uhr
Berlin -

Zum 18. Mal wurden am Samstag die PTA-Förderpreise in Duisburg verliehen. Aufgrund der Pandemie wurden im Rahmen der offenen Tür gleich drei erste Plätze geehrt. Die Vorsitzende des PTA-Fördervereins freute sich über eine starke und positive Resonanz.

Mit etwa 50 Teilnehmer:innen sei die Veranstaltung, die 2020 und 2021 pandemiebedingt nicht stattfinden konnte, auf eine überaus positive Resonanz gestoßen, so Frau Langenberg-Nüsser, stellvertretende Vorsitzende des PTA-Fördervereins Nordrhein e.V. bei der Preisverleihung. Den PTA-Förderpreis erhielten erneut Pharmazeutisch-Technisch-Assistent:innen (PTA), die im Zuge ihrer Ausbildung in der Apotheke ihre Arbeitstagebücher in herausragender Weise gestaltet haben.

Großartige Anteilnahme

„Die Aufgaben der PTA in den öffentlichen Apotheken werden immer umfangreicher und damit auch immer wichtiger“, erläutert Langenberg-Nüsser bei der Preisverleihung. Sie dankte den anwesenden PTA für ihr großartiges Engagement und den PTA-Schulen für die hervorragende Ausbildung. Silke Stütz, Mitglied im Vorstand des PTA-Fördervereins Nordrhein hob die besonderen Leistungen der PTA in den Apotheken hervor, die sie mit viel Herzblut und hohem Qualitätsbewusstsein erbringen.

Hochwertige Preise

Fleiß und Liebe zum Beruf machen sich bezahlt: Die Erstplatzierten der Jahre 2019 - 202, gewannen eine Teilnahme an der Interpharm, dem größten pharmazeutischen Fortbildungskongress Deutschlands. Die Zweit- und Drittplatzierten konnten sich über ein Tagesseminar nach Wahl bei der Norwima freuen. Die Fortbildungsakademie des Apothekerverbands Nordrhein (AVNR), ermöglicht die Teilnahme an Seminaren im Wert von 150 und 100 Euro.

PTA-Förderpreis im nächsten Jahr

Für das nächste Jahr plant der PTA-Förderverein Nordrhein e.V. den Förderpreis erneut auszuschreiben. Nach 18 erfolgreichen Durchführungen mit etwa 1.000 Schüler:innen der PTA-Lehranstalten in Nordrhein, in Zusammenarbeit mit den insgesamt sechs PTA-Lehranstalten in Nordrhein verzeichne man ein starkes Interesse der PTA und möchte den Erfolg mit einer weiteren Veranstaltung im nächsten Jahr fortsetzen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox »
Gesetz gegen Lieferengpässe
Lauterbach geht Rabattverträge an »
Minderwertige Produkte ausgeliefert
Ramsch-Masken: Ermittlungen wieder aufgenommen »
Mehr aus Ressort
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben! »
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor »
Kassenabschlag bremst Geberlaune
Inflationsprämie: Inhaber sind vorsichtig »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Das Virus trifft auf Bevölkerung mit wenig Immunschutz.“
Corona-Experte: China braucht wirksamere Vakzine»
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
Plätzchen, Glühwein und Gänsebraten
Fettleber: Adventszeit als Herausforderung»
Kaiserschnitt beeinflusst Mikrobiom
Vaginale Geburt bietet Vorteil»
Minderwertige Produkte ausgeliefert
Ramsch-Masken: Ermittlungen wieder aufgenommen»
„Pillen-Schock in der Apotheke“
Bild sammelt Lieferengpässe»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
B-Ausgabe November
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»