Zusatzverkäufe

Fünf Tipps zum Cross-Selling APOTHEKE ADHOC, 17.10.2017 12:42 Uhr

Berlin - Cross-Selling kann bei kompetenter Beratung den Umsatz der Apotheke steigern. Ob passende Reinigung zur verordneten Creme, Blutdruckmessgerät zum neuen Blutdruckmittel oder Hustentee zum Schleimlöser: Wichtig ist es, mit fachlicher Kompetenz stets den individuellen Kundennutzen zu kommunizieren. In den schnellen Zusatzverkäufen schlummert viel Potenzial für die Apotheke.

Tipp eins: Nur Mut. Apothekenmitarbeiter entscheiden und denken zuweilen für ihre Kunden. So entscheiden PTA oft über das Portemonnaie des Gegenüber und verhindern so Zusatzverkäufe. Laut Verbraucherstudien verlassen etwa 80 Prozent der Rezeptkunden die Apotheke nur mit den verordneten Präparaten. Dabei würde etwa die Hälfte einen weiteren Kauf tätigen – sofern dieser einen deutlichen Zusatznutzen hat und eine kompetente Beratung erfolgt. Zudem wissen Kunden oftmals gar nicht, dass es weitere Empfehlungen gibt, die ihre Beschwerden beispielsweise schneller abklingen lassen, die Therapie unterstützen oder Nebenwirkungen abmildern können. Mut kann also belohnt werden.

Der mündige Kunde kann nicht nur durch Fachwissen und Kompetenz, Freundlichkeit und Empathie, sondern auch durch Zusatzempfehlungen an die Apotheke gebunden werden. Also: Keine Angst vor einem „Nein“! Beraten und empfehlen Sie jedem Kunden, was Sie auch der Familie oder dem besten Freund anraten würden. Passt die Empfehlung auf die individuelle Situation des Kunden, entsteht auch kein Gefühl von Aufdringlichkeit. Denn fühlt der Kunde sich wahrgenommen, gut beraten und auch emotional abgeholt, kann die Apotheke zur Stammapotheke werden. Ohnehin ist am Ende die positive Rückmeldung des Kunden über das Cross-Selling-Produkt die schönste Wertschätzung und Bestätigung für den Mitarbeiter.

Tipp zwei: Fingerspitzengefühl gefragt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Nach Sommer: Weleda sucht neuen Chef»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Grünen-Fraktionschef

Hofreiter auf Monsanto-Listen»
Politik

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»

Adexa zum PTA-Gesetz

„Bürokratisch und völlig realitätsfremd“»

Biosimilars und Hämophilie

BMG korrigiert Fehler im GSAV»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Lieferengpässe

Jodthyrox fehlt noch bis März»

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»
Panorama

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»

Digitale Beratungsgespräche

Apotheker sollen „agieren statt reagieren“»

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»
Apothekenpraxis

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»
PTA Live

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»