Fünf Tipps Reiseübelkeit

So wird Kindern nicht übel Nadine Tröbitscher, 20.06.2017 12:23 Uhr

Berlin - Wer mit Kindern auf Reisen geht, hat nicht nur mit der Langeweile auf der Rückbank zu kämpfen, sondern auch mit der Übelkeit. Wenn statt Pommes die Spucktüte gefragt ist, ist das Gehirn durcheinander. Der Körper befindet sich im unbeweglichen Raum obwohl das Gleichgewichtsorgan schaukelt. Die Reaktion – Übelkeit, Schwindel und Erbrechen. Es folgen Tipps, um ohne Reisekrankheit am Urlaubsort anzukommen.

Tipp 1: Nachts fahren. Wer die Urlaubsfahrt mit dem Auto oder dem Bus in der Nacht startet, kann gleich in zweierlei Hinsicht profitieren. Einerseits schlafen die Kinder und quengelnde Kommentare wie „Wann sind wir endlich da?“, „Ich will Pommes“ oder „Ich muss Pipi“ bleiben aus. Auf der anderen Seite macht auch das Gleichgewichtsorgan eine Pause, das bereits bei Kindern ab dem zweiten Lebensjahr ausgebildet ist. Sind die Augen geschlossen, verarbeitet das Gehirn nur einen Sinneseindruck. Wer sich am Tage mit einem Buch oder einem Spiel ablenkt, sorgt im Gehirn für Verwirrung, denn man befindet sich in einem Raum, in dem sich nicht bewegt. Beschleunigen und Bremsen sorgen jedoch für eine Wahrnehmung im Gleichgewichtsorgan. Es kommt zur Übelkeit. Während des Schlafens ist die Reaktion jedoch vermindert und so wachen die Kleinen meist gar nicht auf und alle kommen entspannt am Urlaubsort an.
Tipp 2: Bordapotheke befüllen und vorbeugen. Wer stets mit einer Kinetose zu kämpfen hat, sollte vorbeugen und vor Reiseantritt ein Medikament einnehmen oder für den Ernstfall gewappnet sein. Empfohlen ist die Anwendung eines Arzneimittels etwa 30 bis 60 Minuten vor Reiseantritt. So kann den unangenehmen Symptomen vorgebeugt werden. Für Kinder sind Präparate mit Dimenhydrinat als Saft, Zäpfchen, Kaugummi und Tablette im Handel, diese können je nach Alter und Gewicht unterschiedlich dosiert werden. Der Arzneistoff unterdrückt die Wirkung des Botenstoffs Histamin und wirkt so Übelkeit und Erbrechen entgegen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Herstellbetriebe

Wegen Behörde: Medios sagt Neubau ab»

Verwaltungsgericht Karlsruhe

Hüffenhardt: Gericht inspiziert DocMorris-Automat»

Gewinn steigt kräftig

„Medikamente oder ganze Firmen“: Stada will zukaufen»
Politik

Kleine Anfrage

FDP fragt nach Missbrauch von Arzneimitteln»

SPD zur Apothekenreform

Lauterbach: Nicht mit Zitronen handeln»

Neuer Plan B

Spahn: Mehr Botendienst und 150 Millionen Euro»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»

Medizinalhanf

Aurora liefert Cannabisblüten-Vollextrakt»

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»

Digitalisierung

Apotheker zum eRezept: „Kein Sinn und kein Zweck“»

Nachfolgersuche erfolglos

Nach Treppensturz: Apotheker muss schließen»
PTA Live

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»