In vier Jahren zum Abschluss

Ab August: PTA-Teilzeitausbildung in Paderborn

, Uhr
Berlin -

Ab August bietet die PTA-Fachschule in Paderborn eine Teilzeitausbildung für PTA an. Statt der regulären drei Jahre wird die Ausbildung auf vier Jahre gestreckt. Die Schule möchte damit potenzielle Schüler:innen gewinnen, für die eine Ausbildung in Regelzeit nicht in Frage kommt.

„Wir möchten denjenigen ein Angebot machen, die keine Vollzeitausbildung stemmen können, weil sie Kinder betreuen, Angehörige pflegen oder aus finanziellen Gründen nebenbei arbeiten müssen“, erklärt Schulleiterin Uta Vogler. „Wir möchten aber auch denjenigen einen Weg eröffnen, die auf dem regulären Ausbildungsmarkt keine Chance haben. Wir haben schon gute Schüler gehabt, die die Ausbildung abbrechen mussten, weil die Doppelbelastung einfach zu groß war.“

Teilzeitausbildung ist gefragt

Die Schule hatte im Vorhinein eine Umfrage in ihrer Schülerschaft gemacht, „Wir waren überrascht, wie viele der aktuellen Schüler:innen sich für das Teilzeitmodell entschieden hätten, wenn sie zum Ausbildungsbeginn die Möglichkeit gehabt hätten“, berichtet Vogler. Die Schulform sei einfach zeitgemäß und beinhalte weitere Vorteile für den Arbeitsmarkt. „Vor allem werden diese Absolventinnen und Absolventen aufgrund ihrer familiären Situation eine sehr enge Bindung an die Region und damit auch an die Apotheke vor Ort haben. Die Teilzeitausbildung ist also auch für die Apotheken ein echter Gewinn.“

Zum Ausbildungsablauf

Anders als die reguläre PTA-Ausbildung streckt sich die Teilzeitausbildung in Paderborn auf drei statt zwei schulische Jahre. Der Unterricht findet montags bis donnerstags, jeweils von 8 Uhr bis 14 Uhr, statt. Der Freitag ist für die Auszubildenden frei. Neben dem schulischen Teil kann auch das Apothekenpraktikum in Teilzeit absolviert werden, beispielsweise mit 20 Stunden pro Woche über ein Jahr verteilt. Den Abschluss haben die Schüler:innen nach spätestens vier Jahren in der Tasche. Im Vergleich: In Vollzeit dauert die Ausbildung 2,5 Jahre. „Wir können so eine zusätzliche Klasse ausbilden. Es kommen also 25 zusätzliche Fachkräfte auf den Arbeitsmarkt.“

Konzept etabliert sich

Das Anfang 2023 in Kraft getretene PTA-Reformgesetz bietet PTA-Schulen die Möglichkeit, Teilzeitklassen anzubieten. Neben der PTA-Schule in Paderborn bieten beispielsweise die Völker-Schule in Osnabrück und die Ludwig Fresenius Schulen an zwei Standorten Teilzeitausbildungen für PTA an. Während die Osnabrücker Völkerschule drei statt der regulären zwei Jahre für den schulischen Teil der Ausbildung veranschlagt, geben die Ludwig-Fresenius-Schulen die Ausbildungszeit mit insgesamt viereinhalb Jahren an. Die Umsetzung des jeweiligen Lehrkonzepts unterscheidet sich – je nach Schule und Bundesland – erheblich.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
„Amars Beratungsbrücke“
Sprachbuch für den Handverkauf
Mehr aus Ressort
Bereits 11.000 Anmeldungen
APOTHEKENTOUR: Jetzt Tickets sichern!
Kompressor-, Ultraschall- oder Membranvernebler?
Inhalatoren: Worauf beim Kauf zu achten ist

APOTHEKE ADHOC Debatte