GroKo steht

Wer wird Gesundheitsminister? APOTHEKE ADHOC, 07.02.2018 11:55 Uhr

Berlin - Union und SPD haben sich auf ihren Koalitionsvertrag verständigt, auch die Posten sind verteilt. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) bleibt bei der CDU. Nur: Wer wird neuer Minister? Oder Ministerin? In anderen Ressorts sind die Personalien dagegen schon klar.

Die SPD erhält in der Neuauflage der Großen Koalition die drei wichtigen Ressorts Außen, Finanzen und Arbeit- und Soziales. Außerdem gehen Justiz, Umwelt und Familie an die Sozialdemokraten. SPD-Chef Martin Schulz wird offenbar neuer Außenminister. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz soll dagegen Wolfgang Schäuble (CDU) beerben und neuer Bundesfinanzminister werden.

Beim Gesundheitsressort ist die SPD dagegen leer ausgegangen. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach twitterte: „Ministerien Arbeit, Außen, Finanzen, Familie, Justiz u Umwelt: niemand kann sagen dass SPD schlecht verhandelt. Gesundheit nicht ist schade.“ Er wäre selbst gern Minister geworden.

Aufgrund der Verteilung erscheint auch unwahrscheinlich, dass die SPD weitreichende Reformen der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung durchgesetzt bekommt, Stichwort: Bürgerversicherung. Ein CDU-Mann würde das kaum machen. Damit ist aber auch die Zukunft des Rx-Versandverbots als „Tauschpfand“ fraglich. Denkbar wäre eine – auch von der SPD schon einmal erwogene – befristete Variante. Das Thema ist aber noch nicht geklärt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte