Wechsel im Kassenvorstand

Rafii verlässt Barmer, Straub verlängert

, Uhr
Berlin -

Die Barmer verliert Vorstandsmitglied Mani Rafii. Er werde den Spitzenposten bei der Kasse im besten gegenseitigen Einvernehmen mit dem Verwaltungsrat zum 15. Juni verlassen, teilte die Barmer mit. Der Vertrag mit dem Vorstandsvorsitzenden Christoph Straub wurde vorzeitig um weitere sechs Jahre verlängert.

Rafii ist seit 2015 bei der Barmer und verantwortet das Leistungs- und Vertragsgeschäft. Er habe bei der Kasse sämtliche Organisations- und Prozessabläufe in der Hauptverwaltung modernisiert und bundesweit zahlreiche Fachzentren aufgebaut, heißt es von der Barmer. Auch die digitale Transformation in den Vertrags- und Leistungsbereichen sowie in der Schnittstelle zu den Leistungserbringern und Versicherten habe er vorangetrieben.

Gleichzeitig soll es mehr Konstanz an der Spitze geben, weshalb Straubs Vertrag vorzeitig verlängert wurde. „Mit der vorgezogenen Vertragsverlängerung wollen wir angesichts der vielfältigen Herausforderungen, die die Gesetzliche Krankenversicherung in den kommenden Monaten und Jahren bewältigen muss, Planungssicherheit für eine stabile und verlässliche Führung der Kassengeschäfte schaffen“, erklärt Verwaltungsratschef Bernd Heinemann.

Als Nachfolge für Rafii soll auf jeden Fall eine Frau in den Barmer-Vorstand berufen werden. Damit will die Kasse ein Zeichen der Frauenförderung zu setzen – auch mit Blick auf den Gesetzentwurf zur Ergänzung und Änderung der Regelungen für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst (Zweites Führungspositionen-Gesetz).

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Wechsel beim BKK-Dachverband
Strippenzieher Knieps geht in Rente
Mehr aus Ressort
Jugendliche nicht ausreichend geschützt
Gerlach wirbt für HPV-Impfung
Für den Katastrophenfall vorbereitet
Lauterbach will Gesundheitswesen rüsten
Verschiebung der Cannabis Legalisierung
Lauterbach: Cannabis-Gesetz im Interesse der Gerechtigkeit

APOTHEKE ADHOC Debatte