Barmer-Vorstand wieder komplett

, Uhr
Berlin -

Simone Schwering wird neues Vorstandsmitglied der Barmer. Das hat der Verwaltungsrat der Kasse heute in seiner außerordentlichen Sitzung in Berlin einstimmig beschlossen. Sie folgt auf Dr. Mani Rafii, der die Kasse im Juni verlassen hatte.

Schwering wird ihre neue Tätigkeit zum 1. November aufnehmen und unter anderem für die Bereiche Personal, Organisation/Beitrag und Zentrale Dienste zuständig sein. „Wir freuen uns, mit Simone Schwering eine ausgewiesene Krankenkassenexpertin für den vakanten Vorstandsposten gefunden zu haben. Ihre langjährige erfolgreiche Arbeit bei der Barmer macht sie zur idealen Besetzung im Vorstand“, erklärt der Verwaltungsratsvorsitzende Bernd Heinemann.

In herausgehobenen Positionen bei verschiedenen Krankenkassen sammelte Schwering seit 2004 umfangreiche Erfahrungen. Seit 2017 ist sie bei der Barmer tätig, seit März 2020 als Bereichsleiterin Personal/Organisation. Schwering ist ausgebildete Juristin und Mutter zweier Kinder.

„In der heutigen schnelllebigen Zeit müssen Unternehmen in der Lage sein, neue Herausforderungen und stetige Veränderungen von Geschäftsmodellen frühzeitig zu antizipieren und flexibel zu agieren“, so Schwering. „Ich freue mich darauf, in dieser verantwortungsvollen Position gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen wichtige Impulse zur strategischen Weiterentwicklung der Barmer zu geben.“

Im Barmer-Vorstand sind außerdem Professor Dr. Christoph Straub (Vorstandsvorsitzender) und Jürgen Rothmaier vertreten.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Zu wenig Softwareanbieter und Kassen
E-Rezept: Gematik klagt über geringe Beteiligung »
Pfeiffer befürchtet Beitragssteigerung
Kassen wollen Ausgaben drücken »
Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen
Kassen fordern mehr Spezialstaatsanwälte »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»