Arzneimittelfälschung

Prince: Opfer der Drogenmafia?

, Uhr
Berlin -

Im vergangenen Jahr ist Popsänger Prince offenbar an einer Überdosierung des Wirkstoffs Fentanyl gestorben. Einem Bericht des Bayerischen Rundfunks (BR) zufolge wurde ihm ein Kombipräparat aus Paracetamol und Hydrocodon verordnet, allerdings sollen die Tabletten Fentanyl enthalten haben. Die amerikanische Ermittlungsbehörde FBI ermittle nun, ob für den Tod des Sängers ein gefälschtes Arzneimittel verantwortlich sei.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Bundestagsabgeordneter zu Besuch
SPD-Politiker: Viele Baustellen in der Apotheke
Kein Personal für Zusatzservice
Spiegel-Beitrag: pDL spalten Apothekerschaft

APOTHEKE ADHOC Debatte