Bereit zu Gesprächen – oder zu neuen Protesten

„Lauterbach muss uns zuhören“

, Uhr
Gestern kam die Apothekerschaft aus Ostdeutschland zusammen – nach dem letzten Protest sei nun die Zeit für Gespräche gekommen, findet auch Inhaberin und Kammerpräsidentin Kerstin Kemmritz aus Berlin.Foto: APOTHEKE ADHOC
Dresden -

Als gestern in Dresden die Apothekerschaft zum voraussichtlich letzten Mal in diesem Jahr protestierte, war auch Kerstin Kemmritz dabei. Die Präsidentin der Apothekerkammer Berlin und viele Apothekenteams aus der Hauptstadt und aus dem Osten Deutschlands standen noch einmal für die Apotheken vor Ort ein. Jetzt sei es aber an der Zeit, sich endlich an einen Tisch zu setzen. Lauterbach müsse der Apothekerschaft zuhören – die Gesprächsbereitschaft der Pharmazeut:innen ist da. Die Bereitschaft zu weiteren Protesten auch.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Brandbrief an Lauterbach
RKI-Personalrat: Wozu ein BIPAM?
Gesundheitsausschuss findet Kompromiss
Showdown bei Cannabisgesetz
Mehr aus Ressort
Apothekenhonorar im Gesundheitsausschuss
Overwiening: Vorschläge der Kassen gefährlich
Pflegekräfte sollen Arzneimittel verordnen dürfen
Lauterbach: Apothekenreform am 24. April im Kabinett

APOTHEKE ADHOC Debatte