FDP will Ärzte sonntags arbeiten lassen

, Uhr

Berlin - Am 18. September kämpft die FDP in Berlin um den Wiedereinzug in das Abgeordnetenhaus. Vor fünf Jahren scheiterten die Liberalen kläglich mit 1,8 Prozent. Nun liegen die Freien Demokraten in den Umfragen bei fünf Prozent. „Plan B“ heißt das Kampagnen-Motto der FDP. Zur Gesundheitspolitik gibt es nicht viel Neues, zu den Apotheken schon gar nichts. Allerdings will die FDP die Arzt- und Zahnarztpraxen auch am Sonntag arbeiten lassen – und das bundesweit.

„Wir werden die Möglichkeit der Sonntagsöffnung von Arzt- und Zahnarztpraxen einführen. Dazu werden wir den Senat auffordern, eine Bundesratsinitiative zur Aufnahme von Arzt- und Zahnarztpraxen in die Liste der Ausnahmen vom Sonntagsarbeitsverbot einzubringen“, schreiben die Liberalen im Kapitel Gesundheit ihres Wahlprogramms. Ob sie mit diesem Vorschlag in der Ärzteschaft punkten können, bleibt abzuwarten.

Nicht äußern wollte sich die FDP auf Nachfrage zu den Konsequenzen dieser Idee für die Apotheker. Soll es beim derzeitigen Notdienst am Sonntag bleiben? Oder folgt aus der sonntäglichen Praxisöffnung auch eine Änderung der Öffnungszeiten für die Arzneimittelversorgung? „Wir lassen das so stehen wie es im Wahlprogramm geschrieben ist“, erklärte ein Sprecher. Kein weiterer Kommentar.

Die Wahrscheinlichkeit ist auch nur gering, dass die FDP selbst bei einem Einzug ins Berliner Abgeordnetenhaus ihren Vorschlag umsetzen kann. Denn die Umfragen deuten wie schon in den vorausgegangenen Landtagswahlen dieses Jahres auf ein kompliziertes Ergebnis hin: Laut Forsa-Umfrage von Ende Juli verliert die SPD gut zwei Prozent auf nur noch 26 Prozent. Als Nachfolger des über Berlin bekannten Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) hat der eher farblose Michael Müller (SPD) einen schweren Stand.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Impfwoche: Halbe Million Erstimpfungen
Corona-Impfungen: Spahn will Steueranreize »
Podcast NUR MAL ZUM WISSEN
100-Tage-Plan für Apotheken »
Wahlumfrage des Verbunds Starke Apotheken
Grüne: Rx-Preisfreigabe und Sicherstellungszuschlag »
Weiteres
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»