Apotheken überzeugen mit Patienten-Projekten | APOTHEKE ADHOC
Selbsthilfegruppen

Apotheken überzeugen mit Patienten-Projekten

, Uhr

Der Deutsche Apothekerverband (DAV) hat erstmals Kooperationen zwischen Apotheken und Selbsthilfegruppen ausgezeichnet. Unter der Schirmherrschaft des Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU), hat eine fünfköpfige Jury vier Gemeinschaftsprojekte prämiert.

Die Kooperation zwischen dem Mannheimer Apotheker Dr. Gerhard Bender und der Interessengemeinschaft „Selbsthilfe rund um den Mannheimer Turm“ hat den ersten Preis gewonnen. Die seit 1997 bestehende Arbeitsgemeinschaft hat beispielsweise Selbsthilfe-Wegweiser für Patienten in der Region erstellt.

Zweiter wurde das Gemeinschaftsprojekt der MS-Selbsthilfegruppe „Offensiv“ und der Schwanenapotheke aus Chemnitz. Apothekerin Meike Wöstenberg unterstützt die Selbsthilfegruppe finanziell, aber auch durch die Organisation von Therapiegruppen sowie die Bereitstellung einer Wohnung.

Der dritte Platz ging an ein Projekt der Markt-Apotheke in Gunzenhausen und der Selbsthilfegruppe der HSP-Erkrankten (Hereditäre Spastische Spinalparalyse). Gabriele Weigel, Eigentümerin der Apotheke und selbst an HSP erkrankt, informiert Betroffene durch Vorträge über ihre Krankheit. Durch die seit fünf Jahren bestehende Kooperation konnten bereits mehr als 500 von den insgesamt 2500 an HSP erkrankten Menschen für eine Mitgliedschaft gewonnen werden.

Einen Sonderpreis gab es für das Projekt des Vereins „Selbsthilfekontaktstellen Bayern“, an dem und 100 bayerische Apotheken sowie rund 80 Vertreter aus Selbsthilfegruppen für diverse Krankheiten beteiligt sind. Gemeinsam werden für die beteiligten Apotheker regelmäßig Schulungen zum Thema Selbsthilfe organisiert.

Für den Preis hatten sich laut ABDA fast 60 Kooperationen beworben. Zur Jury gehörten Thomas Preis, Vorstandsmitglied des DAV, PZ-Chefredaktuer Daniel Rücker, Jutta Petersen-Lehmann, Chefredakteurin der Neuen Apotheken Illustrierten, Hannelore Loskill, stellvertretende Bundesvorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe (BAG) und Dr. Jutta Hundertmark-Mayser, stellvertretende Geschäftsführerin der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS), an. Die Preisgelder für die Gewinner betrugen 2000, 1000 und 500 Euro.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Apothekensoftware
Jump läuft wieder»
Umorientierung, Abfindung oder Ruhestand
Merck streicht mehrere Hundert Stellen»
Phytohersteller bündeln Kräfte
Schwabe: Joint Venture in Brasilien»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»