Rückrufe bei Neurax und Betapharm

, Uhr
Berlin -

Zwei Lösungen auf einen Streich: Neuraxpharm und Betapharm rufen jeweils mehrere Chargen eines Arzneimittels zurück.

Clonazepam-neuraxpharm 2,5 mg/ml, 10 und 50 ml Lösung
Betroffene Chargen: 180091 und 180678

Grund für den Rückruf sind geringfügige Spezifikationsabweichungen, die im Rahmen einer Stabilitätsuntersuchung festgestellt wurden. Die beiden genannten Chargen werden daher zurückgerufen. Andere Chargen sind von diesem Rückruf nicht betroffen.

Apotheken sollten Ihre Lagerbestände kontrollieren und betroffene Ware ausreichend frankiert und mit Kennzeichnung „Rückruf“ an folgende Adresse schicken:

neuraxpharm Arzneimittel GmbH
Elisabeth-Selbert-Straße 23
40764 Langenfeld

 

Aripiprazol beta 1 mg/ml, 150 ml Lösung zum Einnehmen

Betroffene Chargen: 040519, 040918, 050219, 051118

Außerdem ruft Betapharm einige Chargen der Aripiprazol-Lösung zurück: Bei dem Arzneimittel kann es zu Ausflockungen in der Lösung kommen, die einen verminderten Wirkstoffgehalt zur Folge haben. Auch hier sollen die Bestände geprüft werden, die Rücksendung erfolgt – ausreichend frankiert – an die folgende Adresse:

NextPharma - Niederlassung Werne
Retourenabteilung
Eichenbusch 1
59368 Werne

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender»
Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm
Kliniken: Impfpflicht kostet tausende Betten»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»