Glasscherben in Natrovit

, Uhr
Berlin -

Die Firma Demo Pharmaceuticals ruft eine Charge Natrovit zurück.

Natrovit, 10x8 ml, Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Betroffene Charge: 1909642

Grund für den Rückruf des Vitaminpräparates ist eine Meldung aus einer Apotheke: Nach der Rekonstitution wurde in einer Durchstechflasche eine einzelne große Glasscherbe entdeckt, die annähernd den ganzen Boden des Vials bedeckte. Die Scherbe ist vermutlich aufgrund ihrer Größe bei der Vorbereitung der Vials vor der Produktion des Endproduktes nicht herausgewaschen worden. Im Originalgebinde war die Scherbe nicht sichtbar, da sie vom Lyophilisat überdeckt wurde. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Vials der genannten Charge vom Vorhandensein von Glasscherben betroffen sind.

Apotheken sollen Ihre Lagerbestände überprüfen und vorhandene Packungen der betroffenen Charge an folgende Adresse zurückschicken:

Med-X-Press
Warenlager Ever Pharma GmbH
Pracherstieg 1
38644 Goslar

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
„Kaufmännisch lohnt sich Impfung nicht mehr“
Hinhaltetaktik der Abda: Apothekerin stellt Covid-Impfungen wieder ein»
Geld für PharmDL parkt in Apotheken
20 Cent je Packung: Der unsichtbare Kredit»
Preisverhandlungen laufen
NNF kündigt Rechenzentren»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»