Berlin -

Die Kombination aus Xylometazolin und Oxymetazolin mit Dexpanthenol oder Pantothensäure ist künftig nicht mehr geschützt. Der Ratiopharm-Mutterkonzern Teva hat einen entsprechenden Anspruch des Nasic-Herstellers Klosterfrau gekippt. Das Bundespatentgericht erklärte nach längerem Rechtsstreit das Patent für nichtig.

Klosterfrau hatte die Kombination 1995 zum Patent angemeldet. Es sei nicht zu erwarten gewesen, dass pharmazeutische Zubereitungen mit Pantothenylalkohol und Oxymetazolin zur Behandlung akuter Rhinitiden sehr viel besser geeignet seien als die bekannten Monopräparate, hieß es. Durch einen synergistischen Effekt würden ein Austrocknen sowie entzündliche Irritationen der Nasenschleimhäute vermieden.

Klosterfrau hatte unter anderem eine Untersuchung zur Wirksamkeit vorgelegt, bei der je zwölf Patienten Xylometazolin als Monosubstanz oder in Kombination mit Dexpanthenol erhalten hatten. Bei allen Probanden kam es zu einer deutlichen Verbesserung der Nasenschwellung, allerdings blieb bei der Kombination die Reizung aus, sodass die Compliance besser war. Im Endergebnis war überraschenderweise auch der klinische Effekt wesentlich ausgeprägter.

1997 wurden zunächst das deutsche und 1999 das europäische Patent erteilt. Theoretisch wäre Nasic damit mindestens bis 2025 geschützt, doch Teva hatte gegen das europäische Patent geklagt. Nach der Verhandlung in der vergangenen Woche hat der 3. Senat des Bundespatentgerichts das Patent für nichtig erklärt; die Urteilsgründe sollen allerdings erst im April vorliegen.

Bis dahin könnte der Markt in Bewegung kommen: Ratiopharm hatte bereits 2012 eine Kombination auf dem Markt, die jetzt offenbar unter dem Namen XyloDuo eingeführt werden soll. Auch Procter & Gamble (P&G) steht mit Wick DuoSpray bereit.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Von Oberhaching nach Holzkirchen
1 A Pharma zieht zu Hexal »
Mehr aus Ressort
EU-Kommission erteilt Zulassung
Vaxneuvance: Pneumokokken-Impfstoff von MSD »
Applikationsfertige Formulierung
Comirnaty: Bye bye Rekonstitution »
Weiteres
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender»
Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm
Kliniken: Impfpflicht kostet tausende Betten»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»