Berlin -

Blockieren statt Neutralisieren: Seit 2009 Omeprazol und Pantoprazol aus der Rezeptpflicht entlassen wurde, ist der Markt der Medikamente gegen Sodbrennen in Bewegung. Die Protonenpumpenhemmer (PPI) verdrängen die klassischen Antazida; im vergangenen Jahr kam mit Esomeprazol ein dritter Wirkstoff dazu. Jetzt bieten die ersten Generikahersteller ein Konkurrenzprodukt zu Nexium control an.

Nexium war im Jahr 2000 auf den Markt gekommen; 2011 verlor der Originalhersteller AstraZeneca das Patent für den Wirkstoff. Seitdem sind zahlreiche Esomeprazol-Generika auf dem Markt. Im August 2013 stimmte die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) für die Entlassung aus der Verschreibungspflicht; grünes Licht aus Brüssel kam im Frühjahr 2014. Im vergangenen August brachte Pfizer Nexium control in die Apothekenweil AstraZeneca kein OTC-Portfolio hat, konnte sich der US-Konzern die OTC-Vertriebsrechte sichern. Bei Antra hatten die Briten noch auf Bayer gesetzt.

Nach der Erstbevorratung hat sich der Absatz bei rund 17.000 Packungen pro Monat eingependelt; insgesamt wurden bislang knapp 430.000 Packungen verkauft. Dabei hatte sich Pfizer bei der Werbung ordentlich ins Zeug gelegt: Auf knapp sieben Millionen Euro (Bruttolistenpreise nach Nielsen) summierten sich die Ausgaben für den TV-Spot alleine bis zum Jahresende.

Immerhin: Unter den OTC-PPI kommt Nexium control mittlerweile auf einen Marktanteil von 9 Prozent, unter allen Präparaten zur Reflux-Selbstmedikation sind es 3 Prozent. „Der OTC-Switch war und ist eine besondere Herausforderung“, sagt der zuständige Marketing Manager, Nikolas Schimann. „Nexium wird auch als OTC-Produkt von vielen Apothekern und Kunden positiv aufgenommen. Die Apotheker sind mit dem Wirkstoff Esomeprazol vertraut und schätzen seine gute Wirksamkeit.“

+++ APOTHEKE ADHOC Umfrage +++

Weniger Antazida in Apotheken: Was meinen Sie? Jetzt abstimmen! »

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Millionen Stück ohne Sonderzulassung
Medice-Laientests: Resterampe bei Netto »
Coronaschutz am Arbeitsplatz
2G: Apotheke sperrt Außendienst aus »
Xylometazolin/Ipratropiumbromid
OTC-Switch für Otriven Duo? »
Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»