Mundipharm bringt Naloxon nasal

, Uhr
Berlin -

Antidot Naloxon zur intranasalen Anwendung: Nyxoid von Mundipharma ist zur Behandlung von Opioid-Überdosen zur Monatsmitte auf den Markt gekommen.

Nyxoid kommt zur sofortigen Anwendung als Notfallarzneimittel bei einer bekannten oder vermuteten Opioid-Überdosierung zum Einsatz, wenn sich diese als Atem- oder Zentralnervensystemdepression manifestiert hat. Das Arzneimittel wird sowohl im medizinischen als nicht-medizinischen Umfeld angewendet. Jedoch ersetzt die Anwendung des Notfallarzneimittels nicht die Notarztbehandlung. Zugelassen ist das Arzneimittel ab einem Alter von 14 Jahren.

Das Nasenspray ist zu 1,8 mg im Doppelpack auf dem Markt und ist ein Hybridarzneimittel der Naloxon-Injektionslösung. Die empfohlene Dosis entspricht 1,8 mg. Spricht der Betroffene auf die erste Gabe nicht an, sollte nach zwei bis drei Minuten eine weitere Dosis verabreicht werden. Dabei sollte das Nasenloch gewechselt werden. Wichtig ist zu bedenken, dass vor der Anwendung kein Probestoß abgegeben werden darf, da das Arzneimittel nur eine Dosis enthält.

Naloxon wirkt als kompetetiver Antagonist am Opioid-Rezeptor und kann bei einer akuten Opioidvergiftung eingesetzt werden. Rechtzeitig angewendet, können Folgeschäden und Todesfälle durch einen Atemstillstand verhindert werden. Eine intranasale Anwendung sichert eine schnelle Resorption und die Aufnahme in den systemischen Kreislauf bereits eine Minute nach der Anwendung.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Widerstand gegen Gesellschafterbeschluss
SMC-B: Apothekerkammern verklagen die Gematik»
Alle erklären sich – bis auf die Apotheker
E-Rezept: Leyck Dieken gibt Buch heraus»
Neue Marketingleiterin
Erst Nivea, jetzt Eucerin»
Bitterstern-Creme von Laetitia
Soldan vertreibt Kosmetik»
125 Millionen Impfdosen
Großhändler ziehen Impf-Bilanz»