Schon wieder Nitrosamine

MeNP in Rifampicin gefunden

, Uhr
Berlin -

Swissmedic, die Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel und Medizinprodukte in der Schweiz, hat Spuren des Nitrosamins MeNP in Rifampicin gefunden – eine Gefahr für Patienten besteht nach bisherigen Erkenntnissen jedoch nicht.

Nitrosamine geraten immer wieder mal in den Fokus. Nun konnte das Swissmedic-Labor in einigen Präparaten mit dem Wirkstoff Rifampicin Spuren eines Nitrosamins nachweisen. Konkret geht es um 1-nitroso-4-methylpiperazin – kurz: „MeNP“. Die Spuren wurden in Chargen von Wirkstoffen und Fertigarzneimitteln auf dem Schweizer Markt nachgewiesen. Vorübergehend wurde ein Grenzwert festgelegt.

Medikation nicht einfach absetzen

Der Wirkstoff Rifampicin stellt einen wesentlichen Baustein der Erstlinienbehandlung von Tuberkulose und anderen Infektionserkrankungen dar – ein eigenmächtiges Absetzen könne schwere gesundheitliche Risiken mit sich bringen, die um ein Vielfaches höher seien als das mögliche Risiko durch eine Verunreinigung, berichtet Swissmedic. Daher sollen die Medikamente keinesfalls ohne ärztliche Rücksprache abgesetzt, sondern weiter eingenommen werden.

Weitere Risiko-Abklärungen laufen, sobald neuen Erkenntnisse vorliegen, will Swissmedic erneut informieren und gegebenenfalls die zu treffenden Maßnahmen erläutern.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft? »
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Gericht verbietet „Entwarnungshinweis“
Von wegen „alkoholfrei“ – Restalkohol in Aspecton»
Lüdering geht früher von Bord
Apobank: Noch ein Vorstand weg»
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft?»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Zwei Scheiben Brot fürs Wochenende
Wenn die Apotheke ein Supermarkt wäre»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kassen schicken Geldtransporter zu Apotheke»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»