Chronische Rhinosinusitis

Dupilumab: Antikörper gegen Nasenpolypen APOTHEKE ADHOC, 07.10.2019 14:37 Uhr

Berlin -

Zur Behandlung der chronischen Rhinosinusitis mit Nasenpolypose (CRSwNP) könnte in der EU bald ein monoklonaler Antikörper zum Einsatz kommen: Dupixent (Dupilumab, Genzyme) hat vom Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eine positive Stellungnahme erhalten. Im Falle einer Zulassung wäre es für Dupixent die dritte Indikation – und das erste in der EU verfügbare biologische Arzneimittel zur Behandlung dieser Erkrankung.

Dupilumab ist ein humaner, monoklonaler Antikörper, der die Signalübertragung von Interleukin-4 (IL-4) und Interleukin-13 (IL-13) hemmt. Daten aus klinischen Studien haben gezeigt, dass die Hemmung von IL-4 und IL-13 bei der Bekämpfung der Typ-2-Entzündung hilft, die bei CRSwNP, Asthma und Neurodermitis eine wichtige Rolle spielt. Dupixent soll daher auch bei anderen entzündlichen Erkrankungen des Typs-2 sowie eosinophiler Ösophagitis oder Nahrungsmittel- und Umweltallergien getestet werden.

Der CHMP empfahl, Dupixent als Zusatztherapie mit intranasalen Kortikosteroiden zur Behandlung von Erwachsenen mit schwerer CRSwNP zuzulassen, bei denen eine Therapie mit systemischen Kortikosteroiden oder eine Operation keine ausreichende Krankheitskontrolle bieten. Die heutige Standardbehandlung von CRSwNP besteht in der Anwendung von intranasalen und systemischen Kortikosteroiden sowie einer Nasennebenhöhlenoperation. Häufig kommt es jedoch zu wiederkehrenden Symptomen. In den zwei Phase-III-Studien half Dupixent, die verstopfte Nase zu verringern. Viele Patienten konnten außerdem eine signifikante Verbesserung ihres Geruchssinns feststellen.

Die Zulassungserweiterung basiert auf den zwei Studien „Sinus-24“ und „Sinus-52“, die Teil des Phase-III-Studienprogramms Liberty sind. Dupixent 300 mg wurde alle zwei Wochen mit Mometasonfuroat-Nasenspray (MFNS) als Standardbehandlung mit Placebo-Injektionen plus MFNS verglichen: Dupixent verbesserte die wichtigsten Symptome signifikant. Es reduzierte die Größe der Nasenpolypen erheblich, verbesserte die Verstopfung und den Geruchsverlust und verringerte gleichzeitig den Bedarf an chirurgischen Eingriffen und systemischen Kortikosteroiden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Drogerieketten

dm: Express-Abholung ohne Apothekenkosmetik»

Hautpflege

Dermasence: Neuigkeiten und Nachfolger»

Schlafmittel

Cefanight: NEM mit Melatonin»
Politik

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Schätzerkreis

Krankenkassenbeitrag könnte 2020 leicht steigen»

Deutsches Gesundheitssystem

Spahn/von der Leyen: Staatliche Datensammlung angestrebt»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

Todesfälle in Köln

Glukose vs. Lidocain: Verwechslung ausgeschlossen?»

Ophthalmika

Santen: N1-Packungen für den Therapiebeginn»

Nicht-dystrophe Myotonie

Namuscla statt Off-Label»
Panorama

Bundesweiter Rezeptbetrug

80.000 Euro Schaden: Apothekerpaar angeklagt»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»

„Feiges Attentat“

Buttersäureangriff auf Arztpraxis»
Apothekenpraxis

ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick

Willkommen in der „Höhle der Apotheker“»

Todesfälle in Köln

Zwei Apothekenmitarbeiter unter Verdacht»

Kooperationen

Farma-Plus-Apotheken testen Musik»
PTA Live

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»

Keine Angst vor Notfallkontrazeptiva!

Pille danach: Beratung nicht „unnötig verkomplizieren“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»