Coldplasmatech: Mit kaltem Plasma gegen chronische Wunden

, Uhr
Coldplasmatech: Mit kaltem Plasma gegen chronische Wunden

Berlin - Die Behandlung von chronischen Wunden kann herausfordernd sein. Oftmals zieht sich der Prozess über Monate oder sogar Jahre hinweg. Das Unternehmen Coldplasmatech will die Wundbehandlung mit seinem revolutionären Ansatz auf ein neues Level bringen: Mithilfe von kaltem Plasma – welches vielen bislang eher aus Science-Fiction Filmen bekannt ist – sollen chronische Wunden innerhalb kürzester Zeit verschlossen werden. Im Rahmen der VISION.A 2021 powered by NOVENTI und APOTHEKE ADHOC wurde dem Projekt der VISION.A Award Bronze im Bereich Marken & Innovationen verliehen. Auch für weitere Preise ist die Technologie bereits nominiert.

Klassische Beispiele für chronische Wunden sind Druckgeschwüre – sogenannte Dekubitalulcera – und das diabetische Fußsyndrom. Aber auch bei Pilzinfektionen der Haut oder Superinfektionen mit multiresistenten Keimen kann es zu chronischen Verläufen kommen. Diese gehen häufig mit starken Schmerzen einher. Die Wundversorgung ist aufwendig und kompliziert, die Erfolgsquote oftmals ernüchternd.

Als erstes Unternehmen weltweit nutzt Coldplasmatech die patentierte „Active Glow Technologie“. Sie kann großflächig, schnell und schmerzfrei erfolgen und soll sogar bei Multiresistenzen wirksam sein. Mit dem „CPTpatch“ wurde eine aktive Wundauflage entwickelt, die auch chronische Wunden wirksam therapiert. Eine Behandlung dauert nur zwei Minuten. Erste Resultate können bereits nach wenigen Behandlungstagen sichtbar sein.

Kleiner Kasten, große Wirkung

Es handelt sich bei dem Gerät um einen kleinen weißen Kasten, den „CPTcube“. Über ein Kabel ist dieser mit dem „CPTpatch“ verbunden, welches auf die Wunde aufgelegt wird. Dabei handelt es sich um eine sterile, aktive Wundauflage für den einmaligen Gebrauch. Es besitzt einen atraumatischen, selbstklebenden Rand zur einfachen Befestigung auf dem zu behandelnden Wundareal.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Familienpackung für die Hausapotheke
Nasic kommt im Doppelpack »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»