Nach Zwangspause wegen Studienskandal

Bupropion: Neurax schließt Lücke APOTHEKE ADHOC, 06.02.2019 14:16 Uhr

Berlin - Bupropion von Neuraxpharm zu 300 mg ist zurück. Seit Juli 2017 war das einzige Generikum zu Elontril von GlaxoSmithKline (GSK) vom Markt verschwunden. Die Stärke zu 150 mg war nicht betroffen. Grund war der Studienskandal um den indischen Dienstleister Micro Therapeutic Research Labs. In Langenfeld setzte man alles daran, die entstandene Lücke zu schließen, jetzt meldet sich das Antidepressivum wieder zurück.

Neurax komlettiert das Portfolio an Antidepressiva um den Noradrenalin- und Dopamin-Wiederaufnahmehemmer (NDRI) Bupropion. Der Hersteller konnte für die Wirkstärke 300 mg auf der Basis neuer Bioäquivalenzstudien eine neue Zulassung erlangen. Neurax ist somit der einzige Anbieter, der beide Wirkstärken mit veränderter Wirkstofffreisetzung als Generikum auf dem Markt hat. Seit Dezember 2018 ist mit Bupropion Bluefish ein Konkurrent in der Stärke 300 mg auf dem Markt, Hexal bietet eine Alternative zu Elontril in der Wirkstärke 150 mg.

Apotheken können ab sofort die Rabattverträge wieder bedienen und substituieren. Neurax hat für Bupropion 300 mg Zuschläge von Barmer, DAK, IKK Classic, Knappschaft und TK in der Tasche. GSK beansprucht für Elontril 300 mg Rabattverträge mit verschiedenen BKKen für sich und teilt sich mit der Konkurrenz die Zuschläge von DAK, IKK Classic und TK. Für Bupropion Bluefish wurden bislang keine Rabattverträge geschlossen.

Im Juli 2017 wurde für Bupropion-Neuraxpharm 300 mg zu 30 und 90 Tabletten in allen Chargen das befristete Ruhen der Zulassung angeordnet. Dies war das Ergebnis eines EU-Risikobewertungsverfahrens der Arzneimittel, deren Studien von Micro Therapeutic Research Labs im Zusammenhang stehen. Seit Dezember 2016 hatte die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) die Zustände beim indischen Dienstleister untersucht. In Deutschland waren drei Präparate betroffen. Die ursprüngliche EMA-Liste aus dem Dezember war viel länger und hatte rund 370 Einträge; in Deutschland waren zunächst elf Hersteller und 37 Zulassungen betroffen. Die meisten Präparate waren jedoch nicht auf dem Markt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Apothekenkooperationen

Karg wird Linda-Gesicht»

Kinderpflege

Neuer Vertriebspartner für Mama Aua»

Cushing-Krankheit

Recordati kauft Signifor von Novartis»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Immerhin: 24 Millionen Euro mehr für Apotheker»

Parlamentarische Anfragen

FDP fragt Spahn nach Hotels und Helikoptern»

Westfalen-Lippe

Kammer verabschiedet zwei Vorstandsmitglieder»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»

Risikobewertungsverfahren

Meningeomrisiko unter Cyproteron»
Panorama

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker soll ins Gefängnis»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»

Ärger bei Gartenschau

Selbstgebastelte Bienen vor Apotheke gestohlen»
Apothekenpraxis

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»

Apothekeneröffnung

Die Apotheke galoppiert, der Amtsschimmel schreitet»

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

DAK schickt Blumen an alle Apotheken»
PTA Live

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »

Sommer-Zugaben

Sonnenschutz, Erfrischung & Co.»

#FragSpahn bei Youtube

Spahn: „Ohne PTA keine Apotheke“»
Erkältungs-Tipps

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»